1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Über 700 Angebote bei der Volkshochschule Donauwörth

Donauwörth

11.01.2020

Über 700 Angebote bei der Volkshochschule Donauwörth

Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten – das ist ein Schwerpunkt des Vhs-Programms im anstehenden Semester.

Das neue Programm der Donauwörther Vhs für das Frühjahrs- und Sommer-Semester steht. Die Kurse sind ab sofort online buchbar. Wo die Schwerpunkte liegen.

Das neue Programm der Volkshochschule Donauwörth für Frühjahr und Sommer liegt ab Mittwoch, 15. Januar, aus. Es wartet mit weit über 700 Programmangeboten auf – nicht nur in der Geschäftsstelle in Donauwörth, sondern auch in den Außenstellen Rain, Asbach-Bäumenheim, Mertingen, Kaisheim, Tapfheim, Wemding und Monheim.

Auf dem Weg in die Digitalisierung

Schwerpunkt wird im Mai die neue Kooperation mit dem Bundesverband für mittelständische Wirtschaft unter dem Label „Forum für Zukunft und Bildung“ sein. Das Portfolio soll sich an Unternehmer, Start-ups und Azubis richten. Zusätzlich können Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein neues Angebot bereits ab Februar 2020 wahrnehmen: „Skill 4.0“. „Hier begleiten wir Arbeitnehmer und Arbeitgeber kleinerer und mittelständischer Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung mit professioneller Unterstützung und Beratung“, berichtet Vhs-Geschäftsführerin Gudrun Reißer. „Das passgenaue Angebot kann auch von Agentur für Arbeit, gefördert werden kann.“

Ökologie und Klimaschutz sind ebenfalls Teils des Programms. Eine Webinarreihe widmet sich dem Thema „Nachhaltiges Bauen“, gegliedert in vier Schwerpunktthemen. Auch die politische Bildung kommt nicht zu kurz.

Über 700 Angebote bei der Volkshochschule Donauwörth

75 Jahre Kriegsende

Das Kriegsende 1945 jährt sich heuer zum 75. Mal. Aus diesem Anlass gibt es Vorträge zu „75 Jahre UN und 100 Jahre Völkerbund, wie Sprache Frieden oder Konflikt fördert“. Im Rahmen einer bayernweiten Aktion zur Bücherverbrennung der Nazis 1933 gedenkt die Vhs Donauwörth in Kooperation mit der Stadtbibliothek einiger Werke jüdischstämmiger Autoren. „Dabei widmen wir uns vor allem sprachbezogenen Aspekten“, erläutert Sprachwissenschaftler Professor Joachim Grzega.

Sprachen: Mehrere Sprach-Fitness-Studios für Russisch und Italienisch laden zu schnellem Sprachenlernen ein. Im letzten Semester komplett ausgebucht war der „7-Sprachen-Schnupper-Tag“, weshalb er nochmals aufgelegt wird, informiert Geschäftsführerin Gudrun Reißer.

Im Frühjahr gibt es wieder das zur Tradition gewordene Studium Generale: Dieses Mal steht es im Zeichen der Revolutions- und Napoleonischen Kriege mit Vorträgen wie „Napoleon – Revolutionär auf dem Kaiserthron“ mit Autor Günter Müchler; Vhs-Geschäftsführerin Gudrun Reißer referiert über die „Napoleonischen Kriege und Donauwörth“, Professor Wilhelm Liebhart spricht über die Säkularisation und Militärhistoriker Thomas Müller erläutert Napoleons Kriegsführung.

Buchungen ab sofort möglich

Ab Februar haben Schulabbrecher die Möglichkeit, den qualifizierenden Mittelschulabschluss (Quali) im Verbund mit der Mittelschule Donauwörth, nachzuholen. „Erfreulich gut angenommen wurde schon im Herbst 2019 das Lernhaus für Ältere“, berichtet Vhs-Vorsitzender Paul Soldner. „Hier möchten wir ältere Lerner in einem auf sie zugeschnittenen Lerntempo auf dem Weg in die Digitalisierung mitnehmen.“

Selbstverständlich laden wieder über 300 Gesundheitsangebote zum Mitmachen ein. Die Bandbreite reicht von der richtigen Ernährung und Entspannung, über Yoga, bis hin zu Outdoor-Fitness-Angeboten.

Die Vhs Donauwörth offeriert natürlich auch zahlreiche Angebote zu Kultur- und Kreativität sowie zu Bildungsreisen und Tagesfahrten. Erstmals widmet sich ein Segment dem Portfolio „Gesundheitsreisen“ mit Yoga und Wandern im Allgäu sowie mit einer Basen-Fastenreise auf den Hesselberg. 

Kursbuchungen sind ab sofort möglich unter www.vhs-don.de, oder persönlich in der Vhs-Geschäftsstelle ab 15. Januar zu den Geschäftszeiten und dann zu den Haupteinschreibzeiten ab 18. Januar.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren