Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Umwelt: Ottinger haben bald kein eigenes Trinkwasser mehr

Umwelt
20.09.2011

Ottinger haben bald kein eigenes Trinkwasser mehr

Der Trinkwasser-Brunnen nahe Otting wird bald geschlossen.
Foto: Foto: Widemann

Anschluss an Fünfstettener Netz wegen erhöhter Desethylatrazin-Werte. Wasserpreis wird wohl steigen

Otting/Fünfstetten Die Gemeinde Otting wird bald keine eigenständige Trinkwasserversorgung mehr haben. Im Laufe des Oktober werden nach Auskunft von Bürgermeister Johann Bernreuther die knapp 800 Einwohner zählende Kommune sowie der zu Wolferstadt gehörende Weiler Waldstetten das Wasser aus Fünfstetten beziehen. Grund dafür sind Rückstände des früher in der Landwirtschaft verwendeten und inzwischen in der Europäischen Union verbotenen Pflanzenschutzmittels Atrazin im Ottinger Grundwasser.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.