1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Unfallflucht in Bahnhofstraße: Bisher kein Hinweis

Donauwörth

15.10.2019

Unfallflucht in Bahnhofstraße: Bisher kein Hinweis

Die Polizei sucht nach einem schweren Unfall in Donauwörth nach Zeugen.
Bild: Alex Kaya

Polizei bittet nach schwerem Unfall in Donauwörth die Bevölkerung um Mithilfe. Es müsste weitere Zeugen geben.

Es ist ein fröhlicher Abend beim Oktoberfest in Donauwörth. Ein Ehepaar aus der Stadt feiert dort in der Nacht auf Sonntag mit einem befreundeten Paar. Nachdem das Zelt geschlossen worden ist, macht sich das Quartett um etwa 0.45 Uhr zu Fuß auf den Heimweg. Ein 42-Jähriger aus der Gruppe geht etwas voraus und überquert von der Gartenstraße her die Dillinger Straße. Die ist an diesem Wochenende für den motorisierten Verkehr gesperrt, da dort Buden für den Herbstmarkt aufgebaut sind. Augenblicke später heult ein Motor auf. Vom Weidenweg her kommt mit hoher Geschwindigkeit ein Motorrad. Dessen Fahrer zieht den Lenker hoch, das Krad fährt nur noch auf dem Hinterrad. „Wheely“ wird dieses „Kunststück“ genannt. Die Maschine erfasst den 42-Jährigen frontal. Der Passant bleibt bewusstlos auf der Dillinger Straße liegen. Der Motorradfahrer samt Sozius rast in Richtung Dillinger Straße davon. So erzählen es später die Begleiter des Mannes der Polizei.

Zahlreiche Passanten im Umfeld des Oktoberfests

Die sucht weiter nach dem Unfallverursacher. Die Sache ist irgendwie unheimlich. Das Geschehen spielt sich innerhalb weniger Sekunden ab. Bis zum Montagabend meldet sich kein einziger Zeuge, der Angaben zu den Szenen am Sonntag gegen 0.55 Uhr machen kann. Um diese Zeit waren aber zahlreiche Menschen auf den Straßen rund um den Festplatz unterwegs. Das Motorrad auf der gesperrten Straße müsste anderen Passanten aufgefallen sein, so Stephan Roßmanith, Pressesprecher der Polizeiinspektion Donauwörth.

Von dem Motorrad ist nur bekannt, dass es weiß-blau lackiert sein soll. Inzwischen sind auch die Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei mit den Ermittlungen betraut. Wer etwas gesehen hat, soll sich bei der örtlichen Inspektion melden, Telefon 0906/706670.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Opfer hat diverse schwere Verletzungen

Der 42-Jährige, der schwere Verletzungen im Brustbereich, an Hand und Bein erlitten hat, wird nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz in die Klinik eingeliefert und wird zunächst auf der Intensivstation behandelt. Die gute Nachricht: Inzwischen hat sich der Zustand stabilisiert und der Mann befindet sich auf der normalen Station.

Dazu lesen Sie auch den Artikel Motorrad erfasst Mann: Fahrer flüchtet und den Kommentar Unfallfluchten machen fassungslos

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren