Newsticker
Markus Söder appelliert an Bund: Konkretes Konzept für Corona-Schnelltests nötig
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Ungeborene Rehkitze überleben tödlichen Unfall der Mutter

Kreis Donau-Ries

22.05.2018

Ungeborene Rehkitze überleben tödlichen Unfall der Mutter

Diese beiden Rehkitze haben den tödlichen Unfall ihrer Mutter überlebt.
Bild: Polizeiinspektion Donauwörth

Bei einem Unfall wird eine trächtige Rehkuh tödlich verletzt, die ungeborenen Kitze aus ihrem Bauch herausgerissen. Wie durch ein Wunder überleben die Jungtiere.

Ungeborene Rehzwillinge haben den tödlichen Verkehrsunfall ihrer Mutter überlebt. Die beiden Kitze, die bei dem Unfall aus dem Bauch der Mutter herausgerissen wurden, konnten von einem Pfleger aufgepäppelt werden. "Die Zwillinge, ein weibliches und ein männliches Kitz, entwickeln sich augenscheinlich prächtig", berichtete Polizeisprecher Magnus Kastenhofer am Dienstag. "Jetzt, nach über einer Woche, sind die Zwillinge immer noch am Leben und scheinen nach Ansicht des Jägers auch in menschlicher Obhut aufgezogen werden zu können", sagte er.

Mutter der Rehkitze war bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen

Ihre Mutter war am 13. Mai nachts auf der Staatsstraße 2214 zwischen Monheim und Warching von einem 23 Jahre alten Autofahrer angefahren worden. Das Tier verendete im Straßengraben. Der alarmierte Jagdpächter, Florian Stark aus Haunsfeld (Landkreis Eichstätt) nahm die beiden auf so schreckliche Art zur Welt gekommenen Kitze mit und brachte sie bei einem Pfleger unter. Er sagte: „Es war ein sehr ungewöhnlicher Wildunfall. Ich habe noch nie gehört, dass Rehkitze das überleben. Beim Unfall wurde der Bauch der Mutter aufgerissen.“

Ein Jungtier und die Mutter sind gestorben. Zwei weitere Tiere überlebten. „Ich habe die beiden Kitze dann trockengerieben und daheim an der Heizung gewärmt", sagte Stark. "Sie werden jetzt von einem Helfer in Monheim betreut.“ (dpa, AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren