1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Vellinger will wieder als Bürgermeister antreten

Buchdorf 

09.09.2019

Vellinger will wieder als Bürgermeister antreten

Georg Vellinger (Bürgermeister Buchdorf) will 2020 wieder antreten - auch wenn seine Gemeinde dafür die Satzung ändern muss. 
Bild: Manuel Wenzel

Exklusiv Am Montagabend verkündet der Rathauschef seine späte Entscheidung. Bürgerentscheid am 10. November. 

Georg Velllinger (CSU) will es noch einmal wissen. Er will wieder als Bürgermeister für Buchdorf kandidieren und als ehrenamtlicher Rathauschef weiter die Geschicke des Juradorfes leiten. Das hat er am Montagabend in der Gemeinderatssitzung bekannt gegeben. „Ich möchte die Gemeinde weiter voranbringen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit weiterzumachen“, sagte er. Zahlreiche Zuhörer waren ins Rathaus gekommen, um die angekündigte Entscheidung zu hören.

Vellinger begründete seine Entscheidung damit, dass die Gemeinde mit der Verwirklichung der Neuen Mitte vor wesentlichen Veränderungen stehe. Deshalb wolle er mit voller Kraft weitermachen. Um überhaupt im März antreten zu können, muss der Gemeinderat seine Satzung bis spätestens 90 Tage vor der Wahl ändern. Denn der Bürgermeister in Buchdorf ist hauptamtlich und da ist laut Gesetzgeber mit 67 Jahren Schluss. Vellinger hätte dieses Alter bei Beginn der neuen Legislaturperiode erreicht.

Bürgerentscheid ist zugelassen: am 10. November findet er statt

Um einen hauptamtlichen Bürgermeister zu behalten, hat die PWG Buchdorf ein Bürgerentscheid angestoßen. Die Bürger entscheiden am 10. November. (fene/wwi)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie morgen auf donauwörther-zeitung.de und in der Mittwochsausgabe.

Lesen Sie dazu auch:

Bürgerbegehren über hauptamtlichen Bürgermeister ist zulässig

Bürgermeisterfrage: PWG will Bürgerbegehren starten

Bürgermeister-Beben im Landkreis

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren