Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Verein „Jugendpartner Rain“ will Jugendtreff auf den Weg bringen

Rain

21.01.2021

Verein „Jugendpartner Rain“ will Jugendtreff auf den Weg bringen

Ein Treff für Jugendliche ist das erklärte Ziel des neu gegründeten Vereins.
Bild: Symbolbild: Bernd Hohlen

Plus Die Jugendgemeinschaft in Rain soll weiter vorangebracht werden, so lautet ein erklärtes Ziel. Es gibt drei gleichberechtigte Vorsitzende.

Ein weiterer entscheidender Schritt in Sachen Jugendarbeit in der Stadt Rain ist getan: Am Mittwochabend fand die Gründungsversammlung des Vereins Jugendpartner Rain e. V. statt. Via Internet trafen sich 21 Gründungsmitglieder in einem virtuellen Versammlungsraum, waren also live zusammengeschaltet. Bürgermeister Karl Rehm, der auch als Versammlungsleiter fungierte, freute sich über die Vereinsgründung und sprach von einem „Riesen-Erfolg“. Auch die beiden Jugendreferenten im Rainer Stadtrat, Marion Segnitzer-König und Florian Riehl, die sich schon länger für die Vereinsgründung und für die Realisierung eines Jugendtreffs engagieren, waren dabei und gehören dem Verein künftig als Kassenprüfer an.

Dreier-Spitze

Die Suche nach einem oder mehreren Vereinsvorsitzenden hatte sich im Vorfeld nicht einfach gestaltet. Nun aber steht fest: Es wird eine gleichberechtigte Dreier-Spitze geben. Susanne Mawhinney, Christian Schiffelholz und Manuel Volgmann sind die Vorsitzenden.

Susanne Mawhinney ist Mutter zweier Töchter (17 und 19 Jahre alt), stammt aus Rain und lebt seit zwei Jahren auch wieder dort. „Mir ist es ein Anliegen, zu unterstützen, damit wir einen Jugendtreff bekommen, wo man chillen kann, wo aber auch Angebote stattfinden sollen“, sagte die Sozialpädagogin und Heilerziehungspflegerin.

Manuel Volgmann unterstrich ebenfalls die Bedeutung der Jugendarbeit. Der 27-jährige Prozessoperator bei Aviko hat unter anderem als Abteilungsleiter Schwimmen und Trainer beim TSV Rain viel mit Jugendlichen zu tun. Und Christian Schiffelholz, Software-Entwickler bei Dehner ist als Vater eines 13-jährigen Sohnes ebenfalls unmittelbar an der Zielgruppe für einen geplanten Jugendtreff dran.

Junge Erwachsene oder Eltern von Teenagern

Auch alle anderen Vorstandsmitglieder sind entweder junge Erwachsene, die in ihrer Teenagerzeit einen Platz in Rain vermisst haben, wo man feiern und sich treffen kann, oder sind Eltern und wünschen sich für ihre Kinder entsprechende Möglichkeiten in der Tillystadt. Die weiteren Funktionäre sind: Anne Baumgartner (Kassenwartin), Jessica Müller (Schriftführerin), die Beisitzer Marion Lange-Kohlmann, Katja Waller, Daniela Lauer, Andreas Fischer und Niklas Waller sowie die Ersatz-Kassenprüferin Gabriele Oberfrank.

Ein Sprachrohr für die Jugend

Zweck des Vereins ist es laut Satzung vor allem, die Jugendgemeinschaft in Rain voranzubringen, deren demokratisches, soziales und gesellschaftsorientiertes Engagement zu fördern und sich für die Interessen und Belange der Jugendlichen einzusetzen. Erklärtermaßen will der Verein daran mitarbeiten, einen offenen Kommunikations- und Treffpunkt zu schaffen. Das Ganze soll in enger Zusammenarbeit und partnerschaftlich mit der Stadt Rain, dem Stadtrat und dem Jugendrat passieren. Bürgermeister Karl Rehm freute sich am Ende ausdrücklich über die Aufbruchstimmung und auf die bevorstehende Arbeit an den Vereinszielen. „Ich freue mich, dass die Jugend in unserer Stadt nun ein Sprachrohr mehr hat“, so Rehm wörtlich.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Jugendtreff-Verein in Rain: Jetzt wird es drei Vorsitzende geben

So soll der Rainer Bahnhof aufgewertet werden

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren