Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Versorgung: Neuer Hochbehälter soll Wahrzeichen werden

Versorgung
27.11.2020

Neuer Hochbehälter soll Wahrzeichen werden

So soll er aussehen, der neue Wasserhochbehälter in der Donauwörther Parkstadt. Er soll sich direkt an der Sternschanze befinden, an der Zufahrt zum neuen Alfred-Delp-Quartier. Deswegen wollte man auch nicht einen bloßen, kastenförmigen Zweckbau errichten.

Der Donauwörther Stadtrat stimmte einstimmig für das Sechs-Millionen-Projekt in der Parkstadt. Welche große Bedeutung der neue Hochbehälter hat, sieht man an der aktuellen Verkeimung des Trinkwassers

Es gibt wohl derzeit kaum jemanden, der angesichts des beachtlichen Alters des Parkstädter Hochbehälters nostalgisch wird. Einer der beiden Behälter dort auf dem vormaligen Kasernenareal stammt aus dem Jahr 1890, der andere ist von 1960. Ersterer wird als ursächlich für die nervenzehrende Verkeimung des Trinkwassers in einigen Stadtgebieten Donauwörths bezeichnet. Doch auch ohne Colibakterien aus den Wasserhähnen wäre ein neuer Hochbehälter gebaut worden. Formal stimmte der Stadtrat jetzt dem Neubau zu. Er wird von Tausenden sehnsüchtig erwartet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.