1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Volksmusik, Komödie und Magie

Bühne

17.10.2011

Volksmusik, Komödie und Magie

Die Gempfinger Hofmarkmusik tritt am Samstag, 22. Oktober, in Oberpeiching auf: (von links) Hannes Schmauch, Helmut Micklitz, Angela Hofgärtner, Hartmut Betz und Erich Hofgärtner.
Bild: Foto: privat

Vier Termine im Peichinger Bauerntheater: Gempfinger Hofmarkmusik, Schauspielmanufaktur Nördlingen, Daniel Bornhäußer und Walter Renneisen

Rain-Oberpeiching Der 1965 gegründete Verein Peichinger Bauerntheater (PBT), der seit 1987 über ein „eigenes Theater“ im Haus der Peichinger Vereine verfügt, legt jetzt sein zweites Gastspielprogramm vor. Vier Vorstellungen sind es, die das theaterbegeisterte Publikum aus Rain und seiner Umgebung anlocken und begeistern sollen. „Wir sind überzeugt, dass die Besucher unser Angebot unter dem Motto ’Das Gute liegt so nah!’ schätzen werden“, erklärt Vorstand Ulrich Römer.

Zusammen mit vier engagierten Mitgliedern – Albert und Franz Schlecht, Franz Müller und Ehrenvorsitzendem Manfred Arloth – wurde das Programm für die Saison 2011/2012 konzipiert.

Oktober Zum Auftakt wird die Gempfinger Hofmarkmusik, ausgezeichnet mit der Schwäbischen Nachtigall, einen Volksmusikabend auf hohem Niveau gestalten. Hartmut Betz (Klarinette), Helmut Micklitz (Akkordeon), Angela Hofgärtner (Harfe), Erich Hofgärtner (Diatonisches Hackbrett) und Hannes Schmauch (Kontrabass) werden „Musik zwischen Obstler und Ouzo, Whiskey und Wodka“, also Volksmusik in bester Tradition gestalten, und zwar am Samstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erfolgsstück auf deutschen Bühnen

November Am 12. November, 19.30 Uhr, beginnt das zweite Gastspiel. Die Nördlinger Schauspielmanufaktur wird die bitterböse Boulevardkomödie „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza aufführen. „Lassen Sie sich von dem seltsamen Titel nicht beirren: Dieses zurzeit oft gespielte Erfolgsstück auf deutschen Bühnen wird Sie beeindrucken und vielleicht Anlass zu Diskussionen geben“, erklärt Ulrich Römer. Kurz der Inhalt: Zwei Ehepaare treffen sich, um über eine Schlägerei ihrer Sprösslinge – „vernünftig, wie wir sind“ – zu sprechen und den Konflikt aus dem Weg zu schaffen. Aber die Zusammenkunft gerät aus den Fugen. Warum? „Kommen Sie und erleben Sie’s hautnah mit,“ ermuntern die Veranstalter zum Besuch.

Januar Ein „zauberhafter Abend“ wie ihn in unserer Gegend wohl kaum schon jemand erlebt hat, folgt am Donnerstag, 5. Januar 2012, Beginn 19 Uhr. Am Vorabend des Feiertags Heilige Drei Könige gestaltet Magier Daniel Bornhäußer aus Karlsruhe seine abendfüllende Show „Just magic 2.0“. „Es wird viel Unerklärliches zu sehen sein, es darf an diesem Abend auch viel gelacht werden“, heißt es in der Ankündigung. Der Zauberkünstler ist spezialisiert auf unterhaltende Magie, und er agiert des Öfteren auch mit Menschen aus dem Publikum, was nicht nur diese staunen lässt, sondern auch alle anderen Zuschauer verblüffen wird.

„Der Kontrabass“ Das vierte Gastspiel wird der bekannte Schauspieler Walter Renneisen mit Patrick Süskinds Solostück „Der Kontrabass“ bestreiten, und zwar am Samstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr.

Man erlebt das Solo eines Musikers in seinem schalldichten Wohnzimmer, der darunter leidet, dass er solo ist und nie ein Solo hat, der wortreich, launig und sprunghaft über Gott und die Welt sowie sein Leben und die Kunst räsoniert. Tragikomisch: Er liebt sein Instrument, aber er hasst es auch abgrundtief. (ma)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren