Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Vom Urgestein bis zur Miss

Monheim

16.01.2014

Vom Urgestein bis zur Miss

Bürgermeister Günther Pfefferer mit Miss Dona-Ries, Nadine Lechner.

Stadt Monheim würdigt Sportler, aber auch andere, die 2013 Glanzlichter setzten

von Helmut Bissinger

Er hat schon Tradition in Monheim: der Empfang zu Beginn eines neuen Jahres. Und noch etwas anderes ist zu einem guten Brauch geworden: dass nämlich besondere Leistungen oder überdurchschnittliches Engagement herausgehoben werden. „Glanzlichter 2013“ nannte sie Bürgermeister Günther Pfefferer, der sich an diesem Ehrenabend in der Stadthalle besonders launig zeigte.

Landrat Stefan Rößle freute sich, „dass es in der Jurastadt so viele Persönlichkeiten gibt, die derart positiv als Botschafter Monheims“ unterwegs seien. Die Stadt trage wesentlich auch zu einer positiven Entwicklung im Landkreis teil, die erst jüngst in einer Bewertung von „Focus Money“ Bestätigung gefunden habe (wir berichteten). Unter den besten Zehn in Deutschland abzuschneiden, müsse jeden Landkreis-Bürger mit Stolz erfüllen.

Das Stadtoberhaupt freute sich, „herausragende Leistungsträger des Sports“ auszeichnen zu können, wie zum Beispiel die besten deutschen Segelflieger. Andreas und Michael Gsell seien echte Aushängeschilder. Ihr Titel des Deutschen Meisters der Doppelsitzer, errungen im saarländischen Marpingen, sei etwas ganz Besonderes. Pfefferer rückte aber auch Gaby Kotter, „unsere Gold-Gaby“, ins Rampenlicht. Sie hat von den Deutschen Tischtennismeisterschaft der Senioren in Bielefeld einen kompletten Medaillensatz mit nach Monheim gebracht.

Geehrt wurden ferner die Triathleten Carola Wild, Wolfgang Wild und Enrico Antal. Ihre Fitness sei einfach überwältigend. Mit einem Geschenk bedacht wurde ferner Jens Christ: Einmal weil er Gaumeister ist, aber auch weil er einer der Aktivposten gewesen sei, die den elektronischen Schießstand der Schützengesellschaft 1858 Monheim installiert haben. Dafür wurde auch Vize-Vorsitzender Johann Gayr gewürdigt. Schließlich gab es auch eine Auszeichnung für den Monheimer Stadtmeister der Schützen, Rudolf Pfeifer aus Kölburg.

Als „Glanzlicht“ stufte der Bürgermeister ferner das aktive Engagement der Werbegemeinschaft „Pro Mo“ (vertreten durch Vize-Vorsitzenden Josef Meßmer) besonders bei der Gewerbeausstellung ein. Ferner freute sich der Bürgermeister mit Thomas Rieger über dessen besonderen Tag der Diakonweihe in der Monheimer Pfarrkirche.

„Durch sie wird Monheim schöner“, sagte Pfefferer über das Wirken von Konrad Kirner und Alwin Fackler. Sie hätten in den letzten Jahren mehrfach alte Häuser in der Stadt erworben, saniert und wieder wunderschön hergerichtet. Anerkennung gab es auch für Dr. Dieter Reng „für Idee und Kreativität“ und seine Monheimer Erinnerungen in Form von Postkarten und Bildern von anno dazumal.

Schließlich wurden die Scheinwerfer auf zwei sehr unterschiedliche Frauen gerichtet: Rosina Mittel und Nadine Lechner. Die eine war 36 Jahre ehrenamtliche Leiterin der Pfarrei- und Stadtbücherei, „ein echtes Monheimer Urgestein“, die andere wurde zur Miss Donau-Ries gewählt. „Ich bin stolz. Ein echtes Monheimer Maderl“, schwärmte der Bürgermeister.

Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging, dankte Pfefferer allen Personen, die am Empfang beteiligt waren. Darunter auch der Jugendkapelle Monheim unter Leitung von Gottfried Rabel, die für den musikalischen Rahmen sorgte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren