Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Vorsitzender seit zehn Jahren

Konzert

18.04.2015

Vorsitzender seit zehn Jahren

Ehrungen beim Musikverein: (von links) Franz Schiele, Dirigentin Anita Ferber, Ehrenmitglied Hermann Rupprecht und Vorsitzender Hubert Färber.
Bild: Musikverein

Musikverein zeichnet Hubert Färber aus und ehrt Gründervater Hermann Rupprecht

Beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Huisheim-Gosheim begeisterte sowohl die Jugend- als auch die Stammkapelle das Publikum mit einem bunt gemischten Programm. Eröffnet wurde es durch die Schwalbtalbläser, anschließend war die Jugendkapelle an der Reihe. Zum Auftakt spielten die jungen Musiker „Little girl from Trinidad“. Saxofonist Alexander Schröttle trug ein sehr gelungenes Solo vor. Später glänzte Elias Stecher bei „T-Bone Tricks“ mit der Solo-Posaune. Mit „Smoke on the Water“ rockte die Jugendkapelle die Sualafeldhalle.

Die Stammkapelle nahm mit der Suite „Das alte Schloss“ ihr Programm auf, bevor sie die „Kuschelpolka“ zum Besten gab. Es folgte eine Ansprache des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes, Anton Böswald, der vor allem die Jugendkapelle mit dem Ausspruch „Wer aufgehört hat, besser zu sein, hat aufgehört zu leben“ lobte. Er bedankte sich bei Dirigentin Anita Ferber und dem Vorsitzenden Hubert Färber für das Engagement. Für zehn Jahre aktives Musizieren konnten in diesem Jahr sieben Musiker geehrt werden: Dominik Wiedemann, Markus Koch, Franz Schneider, Doris Schuster, Maria Stecher, Florian Lautenschlager und Martin Stecher bekamen Urkunden und Abzeichen von Anton Böswald überreicht.

Eine besondere Auszeichnung erhielten Hubert Färber, der seit zehn Jahren das Amt des Vorsitzenden ausübt, und Simone Fackler, die dem Vorstand seit zehn Jahren angehört und in der Ausbildung der Querflöten tätig ist. Anschließend wurde Altbürgermeister Hermann Rupprecht als Gründervater und erster Vorsitzender des Musikvereins von Franz Schiele zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. 1994 hatte Rupprecht die erste Informationsveranstaltung zur Gründung eines Musikvereins einberufen. Als dieser im darauffolgenden Jahr gegründet wurde, übernahm er das Amt des Vorsitzenden und übte dieses insgesamt zehn Jahre aus. Für seine Verdienste beim Aufbau des Vereins wurde ihm die Ehrenurkunde überreicht.

Auch die Musiker der ersten Stunde wurden mit Präsenten überrascht: Neben Andreas Bosch, Simone Fackler, Carmen Klopfer, Andreas Fackler, Hubert Färber, Anja Vogel, Nicole Hörmann, Franz Schiele und Stefan Klein sind auch die Kassenprüfer Wilhelm Link und Bernhard Rebele und Vorstandsmitglied Erika Kannler von Anfang an mit dabei. Dann stand wieder die Musik im Mittelpunkt des Programms: Gespielt wurden unter anderem „Die Libelle“ von Josef Strauss, der „Florentiner Marsch“, der Walzer „Mein Augenstern“, aber auch das Medley „Udo Jürgens live“. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren