1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Wallfahrt, Wirte und Wanderwege locken

Tourismus

02.04.2012

Wallfahrt, Wirte und Wanderwege locken

Die bekannte Wallfahrtskirche Maria Brünnlein (Bild), ein historischer Stadtkern und eine schöne Umgebung zum Wandern und Radeln locken die Besucher nach Wemding.

Die Stadt Wemding zieht für 2011 eine positive Bilanz. Verstärktes Marketing zahlt sich aus

Wemding Die historische Altstadt, die Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, eine gute Gastronomie und eine Umgebung, die zum Wandern und zum Radeln einlädt – das sind laut Günther Zwerger, Geschäftsführer des Ferienlands Donau-Ries, die Pluspunkte, mit denen die Stadt Wemding im vergangenen Jahr wieder mehr Gäste angelockt hat. Dies sorge für eine erfreuliche Tourismusbilanz.

Zwerger berichtete im Stadtrat, dass die Gästeankünfte um 7,9 Prozent auf gut 16500 angestiegen seien. Die Zahl der Übernachtungen ging sogar um 17 Prozent nach oben und lag bei über 38300. 2009 hatte es durch die Wirtschaftskrise einen gewaltigen Einbruch gegeben. Bemerkenswert sei auch, dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 2,4 auf 2,8 Tage stieg. Damit liege Wemding deutlich über dem Ferienland-Durchschnitt von zwei Tagen. Zwerger erklärte, dass der Erlebnistourismus in der Stadt nach wie vor einen hohen Stellenwert habe, aber auch Geschäftsreisende von elementarer Bedeutung seien.

Die Übernachtungszahlen in Wemding stiegen nach Ansicht der Ferienland-Verantwortlichen unter anderem durch ein besseres Marketing der Stadt, aber auch einzelner Gastronomen. Viele hätten ihr Internet-Angebot attraktiver gestaltet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Stadtansicht zierte eine Straßenbahn in Augsburg

Die Kommune selbst nahm im Vorjahr einiges Geld in die Hand, um für die Wallfahrts- und Fuchsienstadt zu werben. So zierte 2011 eine Stadtansicht von Wemding sechs Monate lang eine Straßenbahn in Augsburg. Heuer soll der Internetauftritt der Stadt in Sachen Tourismus neu gestaltet werden.

Wemding sei ein „optimaler Ausgangspunkt für Radltouren“, stellte der Tourismus-Fachmann fest. Einen Aufschwung erlebe in Deutschland derzeit das Wandern. Die Stadt liegt an mehreren Fernwanderwegen, und es gibt im Umkreis zahlreiche Rundwanderwege. Hier riet Zwerger zu Qualität statt Quantität: „Besser ist, man hat einen oder zwei Top-Wege mit einem Thema.“ Hier sei Potenzial vorhanden.

Eine Studie zeigt laut Zwerger, dass von dem Geld, das Touristen in den Donau-Ries-Kreis bringen, ein erheblicher Anteil für den Einzelhandel und für Dienstleistungsbetriebe abfällt.

Die Vertreter der Fraktionen im Stadtrat zeigten sich angetan von der Entwicklung. „Man sieht, dass in Wemding was los ist“, sagte Alexander Im (CSU/Amerbacher Liste). „Die Mittel, die wir zur Verfügung gestellt haben, zahlen sich aus“, meinte Johann Roßkopf (SPD). „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg“, resümierte Dieter Langer (PWG).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20herbstfest_stiftung.tif
St. Johannes

Stiftung lädt zum Herbstfest ein

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen