1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Wandern über sieben Hügel

Geopark

07.06.2011

Wandern über sieben Hügel

Auf Schloss Alerheim ist der „7-Hügel-Wanderweg“ offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Er ist der dritte seiner Art im Geopark Ries. Bei der Einweihung dabei waren (von links): Geopark-Geschäftsführer Günther Zwerger mit seiner Stellvertreterin Heike Burkhardt, Alerheims Bürgermeister Christoph Schmid, Harburgs Bürgermeister Wolfgang Kilian, Vizelandrat Franz Oppel, Möttingens Rathauschef Erwin Seiler, Hobbyarchäologe Manfred Luff, Nördlingens Stadtheimatpfleger Sponsel, Kreisrat Peter Schiele und Gisela Pösges vom Rieskrater-Museum.
Bild: Foto: bs

Neuer Weg erschließt geologische, archäologische und historische Besonderheiten

Alerheim Am Wochenende ist auf Schloss Alerheim mit dem „7-Hügel-Weg“ der dritte Wanderweg des Geoparks Ries offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Der beschilderte, rund 20 Kilometer lange Rundwanderkurs verknüpft geologische, archäologische und kulturhistorische Besonderheiten miteinander. Durch die Wegführung, die sieben markante Erhebungen des südöstlichen Rieses berührt, bieten sich immer wieder Rundblicke über die Rieslandschaft. „Ereignistafeln“ informieren über Geologie, Besiedelungsgeschichte und frühere Nutzung der Landschaft.

Der neue Wanderweg ist ein Gemeinschaftsprojekt des Geoparks mit der Stadt Harburg sowie den Gemeinden Alerheim und Möttingen. Geplant und konzipiert wurde er von der Geopark-Geschäftsstelle im Donauwörther Landratsamt mit Geschäftsführer Günther Zwerger und seiner Stellvertreterin Heike Burkhardt, die als Projektleiterin fungierte und die Zusammenarbeit aller Beteiligten koordinierte.

Der stellvertretende Landrat Franz Oppel, der den Weg offiziell eröffnete, nannte eine Wanderung über die sieben Hügel eine „archäologische Entdeckungstour ersten Ranges“. Zahlreiche wissenswerte Details entlang der Route ließen die ganze Faszination der Geschichte spürbar werden. Wanderer und Freizeithungrige, aber auch Anwohner und Liebhaber der Region könnten auf Schritt und Tritt Geologie, Archäologie und Historie des südöstlichen Rieses entdecken. Oppel dankte allen, die an dem Projekt mitgewirkt haben für ihr großes Engagement.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Kirchliche Segnung

Die kirchliche Segnung erfuhr der Weg durch Pfarrer Siegfried Bernard. Alerheims Bürgermeister Christoph Schmid hatte zuvor die zahlreichen Gäste aus der Kommunalpolitik sowie die Vertreter des Geoparks mit einigen Geoparkführern begrüßt.

Den begleitenden Flyer finden Interessierte unter der Rubrik „Infomaterial“ auf der Internetseite des Geoparks Ries (www.geopark-ries.de).

Zu erhalten ist er außerdem in der Geschäftsstelle des Geoparks im Landratsamt Donau-Ries in Donauwörth, Telefon 0906/74140, sowie in den Tourist-Informationen im Geopark-Gebiet oder den Geopark-Infozentren. (bs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren