Newsticker
Russische Angriffe im Osten bringen die Ukraine in Bedrängnis
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Wemding: Ein Wemdinger ist seit 40 Jahren Diakon

Wemding
20.10.2020

Ein Wemdinger ist seit 40 Jahren Diakon

Herzliche Begegnung: Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (rechts) kam in die Stadtpfarrkirche St. Emmeram, um Diakon Werner Appl (links) zu würdigen. Der Wemdinger übt seit 40 Jahren dieses Amt aus.
Foto: Reinhold Seefried

Plus Werner Appl aus Wemding ist seit 40 Jahren Diakon. In der Diözese Eichstätt war er der erste, der dieses Amt übernahm.

Werner Appl ist seit seiner Kindheit der katholischen Kirche eng verbunden. Er wuchs in einem christlichen Elternhaus auf, wirkte als Ministrant in seinem Heimatort Wemding und besuchte das Internat der Mariannhiller Missionare in Reimlingen. Als Erwachsener gehörte er dem Pfarrgemeinde- und dem Diözesanrat an. So etwas prägt. Auch wenn Appl als junger Mann ein ganz normales bürgerliches Leben führte, heiratete, eine Familie gründete und als Kaufmann sein Schuhgeschäft samt Buchhandlung am Marktplatz führte – er fühlte sich zum Dienst in der Kirche berufen. Also ging er Mitte der 1970er Jahre auf die Verantwortlichen der Diözese Eichstätt zu. Werner Appl wollte Ständiger Diakon werden. Dieser Wunsch erfüllte sich 1980. Am vergangenen Wochenende feierte Appl sein 40-jähriges Diakon-Jubiläum. Dazu kam eigens Bischof Gregor Maria Hanke nach Wemding.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.