Startseite
Icon Pfeil nach unten
Donauwörth
Icon Pfeil nach unten

DZ-Lesesommer (Folge 2): Uli Karg: So waren die Ferien in den 60er Jahren

DZ-Lesesommer (Folge 2)

Uli Karg: So waren die Ferien in den 60er Jahren

    • |
    Uli Karg in Kindertagen in den Ferien auf dem Land.
    Uli Karg in Kindertagen in den Ferien auf dem Land. Foto: E. Bernhardt

    Endlich letzter Schultag – in einem Sommer in den 60er-Jahren! Nur noch zur Zeugnisausgabe und Verabschiedung durch die Lehrerin, dann heim und den Schulranzen in die Ecke gestellt, wo er sechs Wochen seine wohlverdiente Ruhe haben sollte. Nach dem gemeinsamen Mittagessen prüfte der Vater die Benotungen des vergangenen Schuljahres. Mein Taschengeld konnte ich aufbessern: Jeder Einser wurde mit einer Mark belohnt, jeder Zweier mit fünfzig Pfennig, Dreier wurden hinterfragt und toleriert, aber nicht honoriert, schlechtere Noten gab es nicht. Danach durfte ich, wie jedes Jahr, bei Giovanni Sommacal, im 1930 gegründeten italienischen Eiscafé in der Maximilianstraße in Augsburg, eine ganze Cassata kaufen.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden