Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Kaisheim: Autofahrer erfasst auf B2 ein Reh und fährt danach weiter

Kaisheim
07.05.2022

Autofahrer erfasst auf B2 ein Reh und fährt danach weiter

Bei Kaisheim ereignete sich ein Wildunfall.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Eine unbekannte Person fuhr nach einem Wildunfall bei Kaisheim einfach weiter. Danach wurden weitere Fahrzeuge durch das zurückgelassene Tier beschädigt.

Auf der B2 hat sich am Freitagabend nahe Kaisheim ein Wildunfall ereignet. Weil der Fahrer, der davon betroffen war, sich nicht weiter darum gekümmert hat, kam es zu weiteren Unfällen.

Bei dem ersten Zusammenstoß kam ein Reh ums Leben. Der Fahrer, der in Richtung Monheim unterwegs war, hielt jedoch nicht an. So blieb der Kadaver auf der Straße liegen. Mehrere Verkehrsteilnehmer bemerkten dies zu spät und überrollten das tote Tier. Dabei wurden die Autos beschädigt.

Die Polizei betont in diesem Zusammenhang: Wer in einen Verkehrsunfall verwickelt ist, ist nach den Umständen verpflichtet, die Unfallstelle abzusichern beziehungsweise zu räumen. Bei Unterlassen kann dies straf- und zivilrechtliche Folgen haben. So ermittelt die Polizei im konkreten Fall wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Der Sachschaden nach den Unfällen bei Kaisheim summiert sich auf schätzungsweise 2800 Euro. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, die Polizeiinspektion Donauwörth unter Telefon 0906 / 70 66 70 zu kontaktieren. Die Polizei weist darauf hin, dass die Bescheingung eines Wildunfalls für viele Versicherungen Voraussetzung für die Schadensregulierung ist. Zudem habe der Beteiligte in aller Regel durch die Meldung bei der Polizei keine Nachteile zu befürchten. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.