Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Impflücke im Donau-Ries: 10.000 Bürger im Donau-Ries entscheiden sich doch für Corona-Impfung

Impflücke im Donau-Ries
12.01.2022

10.000 Bürger im Donau-Ries entscheiden sich doch für Corona-Impfung

Tausende Menschen im Landkreis Donau-Ries haben sich nun doch noch für eine Impfung gegen das Coronavirus entschieden.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Über die Weihnachtsferien erhielten knapp 14.000 Menschen in der Region ihre dritte Impfung. Doch auch bei den Erstimpfungen hat sich seit Herbst einiges getan.

Über die Weihnachtsfeiertage haben sich im Landkreis Donau-Ries fast 14.000 Menschen eine dritte Impfung zum Schutz vor Covid-19 geben lassen. Das zeigen die neuesten Zahlen des BRK Nordschwaben und der niedergelassenen Ärzte aus der Region. Damit sind rein rechnerisch zwischen dem 20. Dezember und dem 9. Januar pro Tag knapp 700 Booster-Impfungen verabreicht worden – von einer Weihnachtspause beim Impfen kann man also nicht sprechen.

Mittlerweile sind im Landkreis knapp 49.000 Menschen ein drittes Mal geimpft und damit bestmöglich gegen einen schweren Verlauf von Covid-19 geschützt. Sie zeigen damit auch ihr Vertrauen in die Wissenschaft, die dringend zu einer dritten Impfung rät. Nach wie vor entscheiden sich auch immer wieder Menschen ganz neu für eine Impfung. Allein seit dem 1. Oktober – was als Beginn der vierten Corona-Welle im Landkreis gesehen werden kann – haben sich nochmals 10.000 Menschen im Landkreis Donau-Ries von der Notwendigkeit einer Corona-Impfung überzeugen lassen und sich die erste Spritze geholt. Über die Weihnachtsferien waren es knapp 2000 Menschen. Damit sind jetzt knapp 91.000 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft.

Die Quote der vollständig Geimpften liegt derzeit bei 67,9 Prozent und damit weiter unter dem bayernweiten Durchschnitt von 70,8. Allerdings kann auf Landkreisebene bekanntermaßen die Impfungen in Betrieben oder von Landkreisbürgern, die sich außerhalb des Landkreises haben impfen lassen, nicht mitgezählt werden. Die Quote im Landkreis liegt vermutlich höher.

So kommen Sie an einen Impftermin im Landkreis:

Nach wie vor können Termine über eine Anmeldung in BayImco, per E-Mail an: termine@impfen-donau-ries.de oder telefonisch unter 0906/746680 gebucht werden. Da im Programm BayImco aufgrund technischer Voreinstellung zunächst keine Termine für die unmittelbar folgenden Tage erscheinen, sondern die vorgeschlagenen Termine automatisch rund zehn Tage in die Zukunft gehen, wird empfohlen, auf den Button "Nächstmöglichen Termin anzeigen" zu klicken und einen freien Termin auszuwählen. Aufgrund der beschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffs von Biontech/Pfizer gilt für Impfungen in den Impfzentren des Landkreises und deren mobile Teams: Mit Biontech/Pfizer werden entsprechend Stiko-Empfehlung nur noch Erst- und Auffrischungsimpfungen von Personen unter 30 Jahren sowie von Schwangeren (soweit empfohlen) durchgeführt.

Ferner wird dieser Impfstoff unabhängig des Alters für die Zweitimpfung von Personen eingesetzt, deren Erstimpfung bereits mit Biontech erfolgt ist. Für alle anderen über 30-Jährigen kommt der mRNA-Impfstoff von Moderna zur Anwendung. (mit AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.