Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Landkreis Donau-Ries: Einige Kinderärzte im Donau-Ries-Kreis erhalten zu wenig Biontech-Impfstoff

Landkreis Donau-Ries
04.01.2022

Einige Kinderärzte im Donau-Ries-Kreis erhalten zu wenig Biontech-Impfstoff

Beim Nördlinger Kinderarzt Dr. Detlef Grunert fragen viele Patienten wegen einer Impfung an. Wegen Lieferproblemen hat er diese Woche nur ein Fläschchen (sechs Dosen) erhalten.
Foto: Matthias Link

Plus Ein Nördlinger Kinderarzt spricht von einer "Katastrophe" bei der Impfstoffbeschaffung und kritisiert die Politik. In Donauwörth sieht es bislang besser aus.

Der Landkreis ist gespalten - zumindest, was die Verfügbarkeit des Impfstoffs angeht. Beim Kinderarzt Dr. Wolfgang Beck sind bislang noch genug Dosen verfügbar, in Nördlingen ist die Lage allerdings zunehmend angespannt. Dort könnte deutlich mehr geimpft werden, wenn mehr Biontech-Impfstoff geliefert würde. Kinderärzte und Gynäkologen berichten von einer großen Nachfrage nach Impfterminen, die sie aber nicht bedienen können, weil nicht genügend Biontech-Impfstoff zur Verfügung steht. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt diesen aber für unter 30-Jährige und Schwangere ausschließlich. Das stellt einige Ärzte im Ries vor große Herausforderungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.