1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Altisheim und Eggelstetten sind dabei

Hallenfußball

04.01.2013

Altisheim und Eggelstetten sind dabei

Vor allem dank eines überragenden Sven Rotzer (linkes Bild, links) gewann Altisheim das Vorrundenturnier in Donauwörth. Rotzer erzielte zehn Treffer und war damit nicht nur der beste Torjäger, sondern auch der beste Spieler. Den entscheidenden Siebenmeter verwandelte aber SpVgg-Torwart Christian Burkard (rechts).

Beide Teams sichern sich beim letzten Vorrundenturnier in Donauwörth das Ticket für das Hallenmasters, das am Sonntag in Harburg stattfindet

Donauwörth Viele Zuschauer in der sehr gut besuchten Neudegger Sporthalle verfolgten am Mittwochabend das letzte Vorrundenturnier des Hallenmasters 2013. In der Gruppe 1 trafen der VfB Oberndorf, SV Eggelstetten, SpVgg Riedlingen und SC Tapfheim aufeinander. Die Gruppe 2 bildeten der SV Wörnitzstein, FC Mertingen, SpVgg Altisheim-Leitheim und SpVgg Brachstadt-Oppertshofen. Am Ende setzte sich mit einem knappen 10:9 (4:4) nach Siebenmeterschießen der Kreisligist Altisheim/Leitheim gegen den Kreisklassisten SV Eggelstetten durch. Beide Teams komplettieren damit das Starterfeld des Endturniers, das am kommenden Sonntag um 14 Uhr in Harburg angepfiffen wird.

Der überragende Akteur des Turniers war Altisheims Sven Rotzer. Er führte als bester Torjäger sein Team mit zehn Treffern zum Sieg und wurde folgerichtig auch zum besten Feldspieler gewählt. Als bester Torwart des Turniers wurde Andreas Wiedenmann (SC Tapfheim) ausgezeichnet. Die Schiedsrichter Michael Wagner (SSV Glött), Felix Kunz (FC Mertigen) und Christian Lindig (BC Huisheim) leiteten die Spiele sicher.

In der Gruppe 1 war von Anfang an der SV Eggelstetten die dominierende Mannschaft. Mit drei Siegen und keinem Gegentor wurde der SVE souverän Gruppensieger. Tapfheim qualifizierte sich mit stabilen Leistungen als Zweiter, ein Garant dafür war in sehr vielen Situationen der sehr gute Torwart Andreas Wiedenmann. Für Oberndorf und Riedlingen war nach der Gruppenphase Schluss. In der Gruppe 2 startete der FC Mertingen stark ins Turnier. Altisheim dagegen hatte im ersten Spiel gegen den gastgebenden SV Wörnitzstein durchaus Probleme. Hätten die Gastgeber die Großchancen genutzt und die groben Abwehrschnitzer vermieden, wäre mindestens ein Punkt möglich gewesen. Die weiteren Gruppenspiele wurden von den Favoriten klar gewonnen. Im direkten Vergleich zwischen Altisheim und Mertingen schoss Sven Rotzer sein Team mit einem Treffer in den letzten Sekunden der Partie zum glücklichen Gruppensieg.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Frühe Vorentscheidung zugunsten des SV Eggelstetten

Im ersten Halbfinale stellte der SV Eggelstetten gegen den FC Mertingen von Anfang an klar, wer der Chef auf dem Platz ist. Bereits nach sechs Minuten stand es vorentscheidend 3:0 und Eggelstetten konnte sich schon mal für das Finale schonen (Endstand 4:1). Das zweite Halbfinale zwischen der SpVgg Altisheim/Leitheim und dem SC Tapfheim verlief wesentlich enger. Mit zwei Treffern sicherte Sven Rotzer der SpVgg den Einzug ins Finale (2:1).

Obwohl es eigentlich um nichts mehr ging, zeigten die Finalisten Eggelstetten und Altisheim tollen und engagierten Hallenfußball. Die letzten drei Minuten der regulären Spielzeit hatten es in sich. Nach Fabian Kühlings 3:3 für den SVE in der 18. Minute nutzte Sven Rotzer eine Unaufmerksamkeit zum 4:3 für Altisheim nur wenige Sekunden vor dem Ende. Eine Sekunde vor der Schlusssirene erzielte Daniel Kneucker das nicht mehr für möglich gehaltene 4:4. Im anschließenden Siebenmeterschießen verwandelten alle Feldspieler. Erst im Duell der Torhüter zeigte Rene Fuchs Nerven und scheiterte an Christian Burkhard. Der verwandelte dafür eiskalt und schoss Altisheim zum Turniersieg. (chse)

Bei uns im Internet

Bilder vom Turnier unter

donauwoerther-zeitung.de/bilder

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20floorball_rennsteig.tif
Floorball

Thüringer zwingen Donau-Floorballer in die Knie

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen