Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Benjamin Beck sichert den Klassenerhalt

Harburg-Großsorheim

31.05.2018

Benjamin Beck sichert den Klassenerhalt

Jubel beim SV Großsorheim: Durch das Tor von Benjamin Beck (rechts) bleibt der Verein auch in der kommenden Saison A-Klassist.
Bild: Aumiller

Großsorheimer Kicker retten sich nach 1:0-Sieg gegen Wittislingen. Unter den Zuschauern ist ein Profifußballer, der seinen Heimatverein unterstützt.

Besser hätte der Abschied von Spielertrainer Hans-Peter Taglieber nicht ausfallen können: Durch einen 1:0-Erfolg gegen den TSV Wittislingen im entscheidenden Relegationsspiel in Schwenningen sicherte der SV Großsorheim den Verbleib in der A-Klasse Nord. „Mann des Tages“ war dabei Routinier Benjamin Beck.

Der SVG war von Beginn an vor 450 Zuschauern sehr präsent. Bereits in der 3. Minute visierte Thomas Eberle per Kopf die Latte an, stand dabei jedoch im Abseits. Nach einer Viertelstunde ein Bock von Wittislingens Keeper Michael Keller, den die SVG-Offensive aber nicht nutzen konnte. Plötzlich war auf der Gegenseite TSV-Stürmer Matthias Stehle frei im Strafraum, seinen Schuss parierte Großsorheims Schlussmann Thomas Zwölfer (19.). Christoph Beck dribbelte sich durch die Wittislinger Defensive, verzog aber (27.).

Tor des Tages per Kopf

Nach Wiederbeginn zunächst Wittislingen: Nach einer Ecke traf Christian Marek das Außennetz. Auf der anderen Seite war es der zur Pause eingewechselte Benjamin Beck, der eine Ecke von Jürgen Jung per Kopf zum 1:0 verlängerte (53.). Dies war nicht nur durchaus verdient, sondern spielte der Taglieber-Truppe auch in die Karten. Wie aus dem Nichts aber fast der Ausgleich: Nach einer Ecke musste Simon Schmidbauer für den geschlagenen Keeper Zwölfer auf der Linie retten, eine Minute später strich ein Freistoß von TSV-Spielertrainer Oliver Aunkofer knapp über die Latte (63.). Danach ließ Großsorheim mit seinem Rückhalt Zwölfer nichts mehr zu und hätte bei einigen Kontern für die vorzeitige Entscheidung sorgen können.

Nach dem Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Veit Sieber (DJK Lechhausen) brachen im Großsorheimer Lager alle Dämme, während die Egautaler den Gang in die B-Klasse verdauen mussten. „Wir haben noch einmal alles gegeben, manche Jungs konnten am Ende kaum noch laufen. Dieser Erfolg ist für mich das perfekte Abschiedsgeschenk“, freute sich Taglieber nach der ersten Bierdusche. Zu den SVG-Fans in Schwenningen gehörte auch Heidenheim-Profi Robert Strauß, der seinen Heimatverein unterstützte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren