Kreisklasse Nord 1

19.08.2019

Buchdorf holt ersten Saisonsieg

Buchdorf/Daiting (mit Marc Herrodeck, vorne in Rot) konnte sich gegen Wolferstadt (mit Thomas Reicherzer, rechts in Blau) durchsetzen.
Bild: Izsó

3:1 gegen Wolferstadt. Remis im Stadtderby. Wemding übernimmt Spitze

Das sonst so brisante Monheimer Stadtderby stand diesmal im Zeichen einer Benefiz-Aktion (DZ berichtete). So teilten sich auch die beiden Teams am Ende – durch ein spätes Monheimer Tor – friedlich die Punkte. Mit seinem nächsten Kantersieg hat nun der TSV Wemding die Tabellenführung übernommen, während Buchdorf/Daiting gegen Wolferstadt den ersten Saisonsieg feierte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Monheim – SG Flotzheim/Fünfstetten 2:2 (0:2). Die Partie verlief von Beginn an – wie für ein Derby zu erwarten – sehr körperbetont. Die erste Chance hatte der TSV durch Lukas Felbinger, welcher knapp über das Tor köpfte. Die Gäste machten es kurz darauf besser: Tobias Biller erzielte nach einem Freistoß aus kurzer Distanz das das 0:1 per Kopf. Der TSV hatte daraufhin viele Chancen zum Ausgleich, brachte den Ball allerdings nicht über die Linie. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Flotzheim sogar auf 2:0. Paul Hauk ließ die Monheimer Abwehr stehen und verwandelte eiskalt. Die Monheimer ließen sich vom Rückstand nicht beirren und erzielten bereits kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer nach Kopfball von Felbinger. Die Partie war fortan von vielen hohen Bällen und kleineren Fouls geprägt. Die Flotzheimer hatten zweimal die Chance, die Partie für sich zu entscheiden, doch Hauk vergab jeweils nach einem Sololauf. In der Nachspielzeit fiel doch noch der Ausgleich für Monheim: Kai Kotter schob den Ball aus kurzer Distanz ins gegnerische Tor. (tsv)

Wemding – SV Niederhofen-Ehingen 5:0 (1:0). Mit dem nächsten Kantersieg hat der TSV die Tabellenspitze übernommen. Wie schon in den Vorwochen machten die Gastgeber von Beginn an Druck, nach fünf Minuten landete ein Kopfball von Cedric Schweiger an der Latte. In der Folge verhinderte Gäste-Keeper Sebastian Voglgsang mehrfach einen Rückstand. Doch Niederhofen machte es auch geschickt und setzte auf eine dicht gestaffelte Abwehr. Wemding verstrickte sich immer wieder erfolglos in Kabinettstückchen. Eine schöne Einzelaktion brach schließlich den Bann: Manuel Fensterer setzte den Ball gefühlvoll und raffiniert aus über 30 Metern über Torhüter Voglgsang ins Netz. Die zweite Hälfte begann mit einem schönen Spielzug, den Chris Luderschmid mit dem 2:0 abschloss. Danach verpasste es der TSV, die Führung auszubauen – immer wieder war Voglgsang zur Stelle. Am Ende gelang doch noch das „Standardergebnis“ 5:0, wobei Maximilian Müller für den Höhepunkt sorgte: Nach einem Solo über den halben Platz vollendete er ins lange Eck. Die Gäste kamen erst in den Schlussminuten durch Albert Mielich zu ihrer einzigen Torchance. (unf)

FSV Buchdorf/Daiting – TSV Wolferstadt 3:1 (3:1). Die Heimelf konnte endlich den ersehnten ersten Saisonsieg bejubeln. Die Zuschauer erlebten eine turbulente Anfangsphase, in der Wolferstadt mit dem ersten Angriff durch Holger Mück in Führung ging. Doch postwendend glich Nikolai Kastner mit einem Lupfer aus. Erneut Kastner war es, der mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel sein Team in Führung brachte (12.). Und wieder nur wenige Minuten später bestrafte die Heimelf einen Ballverlust des TSV, Marius Schmid gelang in der Folge das 3:1. Vor der Pause hätte die SG noch erhöhen können, doch Gäste-Schlussmann Kim Weiß entschärfte einen Elfmeter. Nach dem Seitenwechsel machte Wolferstadt viel Druck, Torhüter Michael Schäftner zeigte einige starke Paraden und rettete die Führung. Die Gastgeber hatten noch eine gefährliche Konterchance und brachten den Erfolg am Ende nach Hause. (fsv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren