Newsticker

Johns Hopkins University: 200.000 Infizierte in den USA

Fußball

26.03.2020

Danken und Ehren

Beim Ehrenamtstreff wird über Auszeichnungen informiert

Im Sportheim des FSV Reimlingen hat ein Ehrenamtstreff des Fußballkreises Donau stattgefunden. Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Wiedemann hatte eingeladen und 21 Vereinsehrenamtsbeauftragte (VEAB) und vier Vereinsvorstände folgten der Einladung.

Darunter waren auch fünf VEAB aus dem Nachbarlandkreis Dillingen. Gastredner war Bezirks-Ehrenamtsreferent Günther Brenner. Hauptthema des Abends war das Ehrungswesen, aufgegliedert in die Bereiche Danken und Ehren.

„Unter einer Auszeichnung beziehungsweise Ehrung wird eine Ehrung oder Würdigung verstanden, die eine Person, Gruppe oder Organisation für herausragende Leistungen in einem bestimmten Bereich erhält“, konkretisierte Wiedemann den Begriff „Ehrung“.

Danken und Ehren

Die besondere Würdigung der Ehrenamtlichen geschehe entweder durch Ehrungen im Verein, Ehrungen durch den DFB/BFV oder durch ein schlichtes Danke sagen im Verein.

„Mit einer Ehrenordnung wird in Vereinen geregelt, wie deren Mitglieder und Angehörige zu ehren sind. Neben den Ausführungsbestimmungen zur Ehrung von Mitgliedern wird auch die Ernennung von Ehrenmitgliedschaften geregelt, hier insbesondere die Befugnisse und Pflichten von Ehrenmitgliedern und Ehrenvorsitzenden“, so Wiedemann zur Ehrenordnung, in der die Voraussetzungen für die Ehrung von Personen geregelt werden.

Gründe für eine leistungsgerechte Ehrung können sein: die Mitarbeit im Vorstand, in einer Abteilung, die Mitarbeit an einem Projekt, die Bereitschaft, sich für kleine Dienste zur Verfügung zu stellen, aber auch sportliche Leistungen.

Es gebe aber auch Anlässe für Ehrungen ohne aktuellen Leistungsbezug, wie beispielsweise langjährige Mitgliedschaft, ein Geburtstag oder andere Höhepunkte im Leben. Wiedemann zeigte hierbei die vielfältigen Möglichkeiten Danke zu sagen, Ehrungen im Verein (Vereinsnadel, Ehrenmitgliedschaft) und Ehrungen durch den DFB/BFV (Ehrenamtspreis, verschiedene Rauten) auf. Aber auch durch spezielle Danksagung im Verein könne Wirkung erzielt werden.

Als Aktionsbeispiele nannte er einen jährlichen Tag des Ehrenamts im Verein, Vereinskleidung auch für Ehrenamtliche und kostenlose Fortbildungen.

Auch die durch den Bayerischen Fußball-Verband möglichen Ehrungen (beispielsweise Verbands-Ehrenzeichen für Jugendbetreuer und für Erwachsene bei Vorliegen einer mindestens 30-jährigen Mitgliedschaft) zeigte er auf. Schließlich sind auch noch Ehrungen durch den DFB (Sonderehrung, Ehrenamtspreis, Fußballhelden), durch den Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV), durch den Landkreis/Kommune, durch das Land und den Bund möglich. Bezirksreferent Brenner gab den Erschienenen noch Handlungsempfehlungen mit auf den Weg: „Achte auf die Wertigkeit der Ehrung, der zu Ehrende steht im Mittelpunkt und ein angemessenes Rahmenprogramm sichert den Erfolg.“ (jais)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren