Kreisklasse Nord I

12.08.2019

Das Derby ist eine klare Sache

In der zweiten Spielhälfte drehten die Wemdinger (mit Maximilian Müller, vorne in Weiß) gegen Wolferstadt (mit Robert Hofmann) auf und gewannen 5:0.
Bild: Izsó

TSV Wemding fertigt TSV Wolferstadt 5:0 ab. Das Nachbarschaftsduell in Buchdorf geht an die Gäste. TSV Monheim dreht Heimspiel in den Schlussminuten

Das vermeintliche Top-Duell am dritten Spieltag der Kreisklasse Nord I entwickelte sich am Ende zu einer klaren Sache: Mit 5:0 behielt der TSV Wemding im Lokalderby gegen den TSV Wolferstadt die Oberhand. Auch in Buchdorf war Derbyzeit: Dort ging es wesentlich spannender zu, die SG Flotzheim/Fünfstetten gewann schließlich beim Aufsteiger 3:2. Mit dem gleichen Ergebnis siegte der TSV Monheim gegen Ederheim, wobei ein Doppelpack von Kai Kotter kurz vor Schluss für die Wende sorgte. Kreisliga-Absteiger SpVgg Deiningen hat nach dem 2:0 gegen Mönchsdeggingen die Tabellenführung übernommen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

FSV Buchdorf/Daiting – SG Flotzheim/Fünfstetten 2:3 (1:1). Es entwickelte sich ein gutes Lokalderby, in dem sich die Heimelf ein leichtes Übergewicht erarbeitete. Folgerichtig ging Buchdorf nach einem Schuss aus 13 Metern ins lange Eck durch Konstantin Holzmann in Führung. Die Gäste kamen anschließend immer besser in die Partie und erzielten kurz vor der Pause nach einer schönen Kombination durch Luca Hofmann den Ausgleich. In der 52. Minute war Paul Hauk zum 1:2 erfolgreich. Postwendend sorgte aber Albert Kaiser per Kopf für das 2:2. Es entwickelte sich ein in der Folge ein offener Schlagabtausch, bei dem Flotzheim/Fünfstetten durch ein Tor von Patrick Leinfelder das bessere Ende für sich hatte. (as)

Wemding – TSV Wolferstadt 5:0 (1:0). Die stark ersatzgeschwächten Gäste machten es im ersten Durchgang sehr ordentlich. Wemding hatte zwar leichte Feldvorteile, kam jedoch zu selten offensiv zum Zug – und entsprechend auch kaum zu gefährlichen Szenen. Trotzdem gelang der Heimelf die frühe Führung, als Chris Luderschmid einen Freistoß direkt zum 1:0 verwandelte (13.). Die Pause nutzte Coach Karl Schreitmüller wohl, um einige Dinge anzusprechen. Wenige Minuten nach Wiederbeginn erkämpfte Joachim Fischer den Ball und leitete ihn zu Florian Veit weiter, der seinen Gegnern davonsprintete und zum 2:0 vollendete. Kurz darauf ein schönes Solo von Daniel Kröll, der ebenfalls Veit bediente und dieser erhöhte. Mit diesem Doppelschlag war die Partie praktisch entschieden, Wolferstadts Schlussmann Kim Weiß verhinderte in der Folge einen höheren Rückstand. Auf der Gegenseite musste Enes Babuccu nur einmal gegen Robert Hofmann retten. Am Ende wurde es dann doch noch deutlich. Cedric Schweiger von der Strafraumgrenze und Manuel Fensterer per Kopf nach Veit-Flanke sorgten für den Endstand. (unf)

Monheim – SpVgg Ederheim 3:2 (1:2). Es entwickelte sich von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel, welches von vielen Zweikämpfen geprägt war. Die erste Chance für den TSV hatte Steffen Rosskopf, der knapp vergab. Dies sollte sich kurz darauf rächen: Nach einem Konter der Ederheimer knallte Christoph Schabert den Ball unhaltbar ins rechte Eck. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Christoph Kolitsch mit einem direkt verwandelten Freistoß. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang dem TSV der Anschlusstreffer durch Luca Keppler. Lange sah es nach einem Ederheimer Sieg aus, doch der TSV bewies Moral und drehte das Spiel in der Schlussphase durch einen Doppelpack von Kai Kotter. (tsv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren