1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Der erste Sieg für den Aufsteiger

Frauenfußball

18.09.2012

Der erste Sieg für den Aufsteiger

Mittelstürmerin Ramona Späth (am Ball) erzielte am vergangenen Samstag den entscheidenden Treffer beim ersten Saisonsieg der Damen des FCD.
Bild: Szilvia Izso

Landesliga-Team des FC Donauwörth gewinnt gegen Pfersee Augsburg 1:0

Donauwörth Nach der Niederlage im Verbandspokal gelang dem FC Donauwörth gegen den TSV Pfersee Augsburg die angepeilte Revanche. Im dritten Punktspiel feierte der Aufsteiger im heimischen Stauferpark mit dem 1:0 den ersten Sieg in der Landesliga Gruppe Süd.

Gleich zu Beginn präsentierten die FCD-Damen ihre Fortschritte. Das Mittelfeld erzeugte sofort Druck und setzte die Stürmer in Szene. Schon in der 18. Minute umspielte Anita Straub die Torfrau und passte auf Ramona Späth. Doch eine Abwehrspielerin klärte noch auf der Linie. Das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff klappte besser. „Das haben wir im Training geübt“, sagte Trainer Hermann Kreichauf nach dem Spiel. Nesrin Cevik gab mit ihrer Erfahrung als älteste Spielerin im Team dem Spielaufbau wertvolle Impulse. Sie setzte einen Heber knapp über das Tor. Danach schoss Franziska Lechner aus 20 Metern über die Querlatte. In der ersten Hälfte gestattete die Heimmannschaft dem Gegner nur eine Torchance. „So will ich das sehen“, fordert Kreichauf in der Pause und ballte die Faust.

Nach dem Seitenwechsel spielte Pfersee stärker und drängte auf die Führung. Aber die Abwehr um Libero Sarah Hörmann stand. In dieser Phase, als das Spiel auf der Kippe stand, zeigte sich das neue Selbstvertrauen. Linda Ziegelmeir setzte den entscheidenden Konter über Rechtsaußen und wurde, ehe sie zur Flanke ansetzte, durch ein Foul gebremst. Franziska Lechner zirkelte den Freistoß auf den Kopf von Ramona Späth, die den Ball in die Maschen wuchtete. „Es war eine perfekte Vorlage, die ich mir nicht entgehen lassen wollte“, schwärmte sie nach dem Schlusspfiff. Nun gaben die Donauwörtherinnen wieder den Ton an und Pfersee brachte nur noch Weitschüsse auf das Tor von Simone Segnitzer. „Endlich einmal zu Null“, schrie die nach dem Spiel und zeigte so ihre Freude.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Team hat sich als Einheit präsentiert

„Heute ist der Knoten geplatzt“, erklärte Coach Kreichauf nach der Partie. Seine Mannschaft habe sich als Einheit präsentiert und seine Vorgaben umgesetzt. Die Damen um Kapitän Ramona Späth sind in der Landesliga angekommen und setzten mit dieser Leistung ein dickes Ausrufezeichen.

FC Donauwörth: Simone Segnitzer - Sarah Hörmann, Cevik Nesrin, Franziska Lechner, Linda Ziegelmeir - Arzu Görkem, Marietheres Lechner, Cennet Durgun, Sophia Holler (60. Anja Neubauer) - Ramona Späth, Anita Straub (ab. 75. Yvonne Bayer).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren