Fußball

25.03.2018

Donaumünster siegt 4:2 im Derby

Einen gelungenen Auftakt des Spielbetriebs konnten Trainer Ewald Gebauer und sein SV Donaumünster-Erlingshofen im Spiel gegen Nördlingen 2 feiern.
Bild: Aumiller

Einen verdienten Erfolg erzielt der SV Donaumünster-Erlingshofen beim personalgeschwächten TSV Nördlingen 2 in der Bezirksliga Nord.

Nördlingen/Tapfheim-Donaumünster Gegen eine personalgeschwächte Bezirksligamannschaft des TSV Nördlingen gewann der SV Donaumünster-Erlingshofen und startete damit erfolgreich in die Frühjahrsrunde. Der 4:2-Sieg der Gäste war verdient, vor allem aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit der Rieser.

Diese waren nie richtig im Spiel, leisteten sich viele Abspielfehler und präsentierten sich zweikampfschwach. In der ersten halben Stunde gab es nur zwei Offensivaktionen: Der Schuss von Gästekapitän Jürgen Sorg landete genau bei Torwart Sabahudin Cama und auf der anderen Seite verfehlte Julian Wüstner eine vielversprechende Hereingabe. In der 29. Minute fiel das 0:1, als Moritz Förg eine Flanke von Islam Nuraj elegant verlängerte. Nuraj leistete auch beim 0:2 die Vorarbeit, diesmal per Dribbling von der anderen Seite. Sorg erzielte mit links sein zehntes Saisontor.

Zwei Rieser Großchancen gleich nach Seitenwechsel: Manuel Schreitmüller scheiterte nach Miehlichs Zuspiel an Torhüter Florian Baierl (50.) und auf der anderen Seite verhinderte Torwart Cama gegen Achim Schreiber das mögliche 0:3. In der 65. Minute köpfte Fabian Soldner eine Ecke von Miehlich zum 1:2 ein und zehn Minuten später fiel sogar der Ausgleich durch einen von Soldner verwandelten Foulelfmeter. Schreitmüller war klar von Johannes Gruber gefoult worden. Beinahe sogar die erstmalige Führung, doch Torwart Baierl verhinderte mit einer Glanzparade ein Tor von Kienle, der mit einem Seitfallzieher toll abgezogen hatte. In der 85. Minute die erneute Gästeführung: Gruber war von Gerstmayer im Strafraum umgerissen worden; den fälligen Elfmeter von Gruber parierte zwar Torwart Cama, doch gegen dessen Nachschuss war er machtlos. In der Nachspielzeit fiel noch das 2:4, als Tom Oefner eine Flanke von Dirk-Jan Massink volley abnahm. (jais)

SV Donaumünster-Erlingshofen Baierl, Schneider, F. Schreiber, A. Schreiber (ab 90.+1 Schuster), Sorg (ab 63. Zahner), Gruber, Förg, Oefner, Kastenmayer, Funk, Nuraj (ab 84. Massink) Tore 0:1 Förg (29.), 0:2 Sorg (44.), 1:2 Soldner (65.), 2:2 Soldner (75./Foulelfmeter), 2:3 Gruber (85./Foulelfmeter), 2:4 Oefner (90.+2) Zuschauer 110

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%205810.tif
Turnen

Monheim turnt auch 2019 in der 2. Bundesliga

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket