1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Donauwörths Wanderpokal geht nach Joshofen

Stockschießen

21.09.2018

Donauwörths Wanderpokal geht nach Joshofen

Stockschützen im Einsatz: 15 Teams spielten den Wanderpokal der Stadt Donauwörth untereinander aus. <b>Foto: Zajitschek</b>
Bild: Zajitschek

Stadtmeisterschaft mit 15 Teams. Gastgeber enttäuschen mit Rang elf

Donauwörth Zur bereits fünften Auflage des Wanderpokals der Stadt Donauwörth hat der VSC 14 Gästemannschaften zu seinem Herbstturnier an die Zirgesheimer Straße eingeladen. Gastgeber Donauwörth ging dabei mit den Schützen Wolfgang Rösch, Thomas Basting, Josef Faul und Gerald Zajitschek an den Start.

Doch mit dem Ausgang des Turniers hatte das Team wenig zu tun. Leichte Fehler verhinderten immer wieder den Nachschuss zu halten und damit auch zu punkten. Einem passablen Start mit 6: 4 Punkten aus den ersten fünf Spielen (12:11 gegen Friedberg, 23:3 gegen Hausen, 14:28 gegen Schwabmünchen, 11:11 gegen Joshofen und 14:14 gegen Lagerlechfeld), folgte eine Niederlagenserie von sieben Spielen. Vor allem das Abmaßen sollte ein um das andere Mal nicht gelingen. So befand man sich ganz schnell ziemlich am Ende des Feldes. Erst zum Schluss hin besann sich das Quartett noch einmal eines Besseren. Gegen Buchdorf (27:3) und den TSV Weißenburg (21:13) gelangen noch zwei Achtungserfolge.

Dominiert wurde das Turnier von der SpVgg Joshofen, die mit nur einer Niederlage und zwei Unentschieden souverän durch den Wettbewerb marschierten. Pokalverteidiger SV Fuchstal (bei Landsberg, 20:8 Punkte) kam der SpVgg noch am nächsten und der TSV Weißenburg mit 19:9 Zählern rangierte in der Endabrechnung auf Platz Drei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vor der Siegerehrung wurde noch eine Verlosung durchgeführt, wobei die SpVgg Joshofen-Bergheim den Triumph komplettierte. Der Hauptpreis, ein rund fünf Kilo schwerer Südtiroler Schinken, wurde von Oberbürgermeister Neudert, der als Losfee fungierte, ebenfalls an die SpVgg überreicht. Spartenleiter Zajitschek bedankte sich bei seinen Mitstreitern für den Aufbau, die Mithilfe und die Organisation sowie bei Ernst Häckel, vom FSV Buchdorf, der als Wettbewerbsleiter und Schiedsrichter zweifach im Einsatz war. Zusammen mit OB Armin Neudert nahm man dann die Siegerehrung vor und verteilte die Preise, an die teilnehmenden Mannschaften. (zaj)

Die Endplatzierung

1. SpVgg Joshofen-Bergheim 24:4, 2. SV Fuchstal 20:8, 3. TSV 1860 Weißenburg 19:9, 4. FC Gundelfingen 18:10, 5. TSV Harburg 16:12 (Stocknote 1,513), 6. SpVgg Lagerlechfeld 16:12 (Stocknote 1,263), 7. EC Friedberg 16:12 (Stocknote 1,140) 8. VfB Oberndorf 15:13, 9. SV Nordheim 13:15, 10. SSV Höchstädt 12:16, 11. VSC Donauwörth 10:18 (Stocknote 0,782), 12. FSV Buchdorf 10:18 (Stocknote 0,641), 13. TSV Schwabmünchen 9:19, 14. TV Lauingen 8:20, 15. SV Hausen 4:24

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20floorball_meisterschaft.tif
Floorball

Deutscher Meister wird in Donauwörth gesucht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden