Kegeln

05.10.2019

Doppelsieg für die VSC-Kegler

Zwei Donauwörther Teams siegen 5:1. TSV Rain macht es spannend, Zweite unterliegt

Rundum zufriedene Gesichter gab es am dritten Spieltag der Saison bei den Donauwörther Sportkeglern zu sehen. Beide Teams setzten sich durch und waren mit 5:1 Spielpunkten erfolgreich.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Einen knappen Sieg fuhr die erste Herren-Kegelmannschaft des TSV Rain als Aufsteiger gegen den FV Weißenhorn ein.

SKK Mörslingen III –VSC Donauwörth I 1:5 (1925:2099). Wolfgang Meier (487/-39) lieferte einen harten Kampf, dennoch verlor er sein Duell gegen den besten Kegler der Gastgeber Uwe Färber (526). In drei Durchgängen gewann Jürgen Kapfer (538/+79) den ersten Matchpunkt für den VSC. Die zweite Paarung startete mit einem Punkt und mageren 40 Holz Vorsprung in den Wettkampf.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der tagesbeste Steffen Reddel (545/ +48) sicherte den Donauwörthern ihren zweiten Matchpunkt. Stefan Meier (529) konnte zum Schluss alle vier Sätze für sich entscheiden und vergrößerte den Vorsprung des VSC um weitere 86 Zähler. Diese drei Matchpunkte und 174 Holz in der Gesamtwertung ergaben am Ende die ersten zwei Tabellenpunkte für den VSC.

SpG Bausch/Holzheim IV – VSC Donauwörth II 1:5 (1669:1876). In der Startpaarung besiegte Elfriede Ruhl (386/+33) in drei Sätzen ihren Gegenspieler. Auch Franz Oberholzner (459/+111) setzte sich auf allen vier Bahnen durch. Der tagesbeste Christian Allmis (464) von der Spielgemeinschaft Bausch-Holzheim ging mit fünf Zählern in Führung. Jedoch gewann Marco Bohnhardt (459) drei von vier Durchgängen und holte dadurch den dritten Punkt für die Donauwörther. Nur Wolfgang Zinnecker (401) scheiterte mit 35 Holz Rückstand. (mbohn)

West TSV Rain – FV Weißenhorn 4:2 (2075:2057). Drei der vier Vergleiche endeten nach Sätzen 2:2. Achim Zinnecker (535) war bereits 0:2 hinten, glich dann aber nach Sätzen aus und gewann mit 24 Holz. Auch Martin Nürnberger kegelte 519 Holz, lag 0:2 zurück und glich noch aus, verlor aber um vier Holz. Gerald Schmelcher (519) gewann nach Sätzen mit 3:1. Mathias Schmelcher verlor bei Satzgleichheit um acht Holz. Rain gewann in die Vollen mit acht Holz und im Räumen hatten sie um zehn Holz die Nase vorn. Mit dem zweiten Saisonsieg ist Aufsteiger Rain am fünften Platz der Tabelle.

A1 TSV Rain II – SKC Bächingen II 1:5 (1969:2070). Helmut Wider (512 Holz) holte den Ehrenpunkt nach Sätzen 2:2 mit 20 Holz Vorsprung. Auf der anderen Bahn fand Mike Mitschke mit 426 Holz nie zu seinem Spiel. Er verlor mit 0:4 nach Sätzen und 67 Holz. Licht und Schatten gab es im Spiel von Patrick Wider. Er kegelte insgesamt 524 Holz und verlor unglücklich mit einem einzigen Holz. Thomas Basting mit 507 Holz konnte gegen seinen starken Gegner keinen Satz gewinnen und verlor mit 53 Holz. Mit der Stammmannschaft wäre es sicher spannender geworden. Der TSV Rain musste zwei Leute ersetzen mit Mitschke und Basting. (kbs)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren