Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Tischtennis

12.02.2015

Duelle im Tabellenkeller

Der VSC Donauwörth konnte sich in der 2. Kreisliga der Männer mit dem Sieg gegen Ebermergen auf den siebten Tabellenplatz vorschieben. Ebermergen rutschte damit auf den vorletzten Rang.
Bild: Florian Mayer

Abstiegsgefährdete Teams rücken nach Punkten noch näher zusammen

Durch seinen 9:5-Erfolg bei Schlusslicht TSV Nördlingen II fand der TSV Rain II in der 1. Herren-Kreisliga wieder direkten Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Zwei Gipfeltreffen innerhalb von 24 Stunden hatte der Tabellendritte TV Lauingen zu bestreiten, die beide verloren gingen. Zunächst hatte der TVL im Derby beim Klassenprimus TV Dillingen II mit 3:9 das Nachsehen, dann unterlag er noch knapp mit 7:9 beim Tabellenzweiten SC Athletik Nördlingen. Im Duell der Tabellennachbarn schlug der TSV Harburg den TTC Auchsesheim klar mit 9:4.

Zwei Abstiegsduelle gab es in der 2. Herren-Kreisliga, deren Ausgang dafür sorgte, dass die vier beteiligten Teams noch enger zusammenrückten. Denn Schlusslicht FC Gundelfingen II setzte sich mit 9:5 gegen den VfB Oberndorf II durch und der bis dato vorletzte VSC Donauwörth II gewann knapp mit 9:7 gegen den TSV Ebermergen, obwohl der TSV am Ende sogar drei Sätze mehr gewonnen hatte als Gastgeber VSC II. Im Kampf um Aufstiegsplatz zwei gelang dem SV Holzheim II ein wichtiger 9:5-Erfolg gegen den TSV Wertingen. Keine Punkte gab es für den TSV Hainsfarth, der sowohl gegen den TSV Oettingen (0:9) als auch gegen die TTF Unteres Zusamtal II (6:9) unterlag.

Hinter Tabellenführer TTC Auchsesheim II (9:0 gegen den TSV Bäumenheim II) und dem spielfreien SC Wallerstein bleibt der FC Mertingen II in der 3. Herren-Kreisliga Nord in Lauerstellung. Nach einem 9:6-Erfolg über die TTF Unteres Zusamtal III setzte sich der FCM II noch mit 9:0 beim SC Athletik Nördlingen II durch. Aufsteiger SpVgg Ederheim sollte sich nach dem 9:3-Erfolg gegen den TSV Bäumenheim II endgültig aller Abstiegssorgen entledigt haben. Der TSV Harburg II glich sein Punktekonto durch klare Erfolge über die Abstiegskandidaten SV Kaisheim (9:2) und SV Fünfstetten (9:4) wieder aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wichtige Punkte gegen den Abstieg in der 3. Herren-Kreisliga Süd sicherte sich die SpVgg Riedlingen durch den 9:5-Erfolg gegen den SV Villenbach. Im Spitzenspiel behielt der TV Dillingen III gegen den TSV Binswangen mit 9:6 die Oberhand und konnte sich zudem über den Ausrutscher seines Verfolgers FC Gundelfingen III (4:9 gegen den TV Lauingen II) freuen.

Auch in der 4. Herren-Kreisliga Süd für Viererteams gab es ein Spitzenspiel. Hier setzte sich der VSC Donauwörth IV knapp mit 8:6 beim TSV Wertingen II durch. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren