Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Basketball

14.11.2017

Ein Korb wie zugenagelt

In Diedorf lief für die Baskets (mit Valentin Kainhofer, rechts) nicht viel nach Plan. Auch in der Verteidigung hatte der VSC häufig das Nachsehen.
Bild: Andreas Lode

Die lange Verletztenliste der VSC-Baskets schwächt das Team. In Diedorf kassiert es eine weitere Niederlage mit 57:70.

Donauwörth Die VSC Baskets Donauwörth haben in der Bezirksoberliga eine erneute Niederlage hinnehmen müssen. Am Sonntagabend verloren die Bären 70:57 in Diedorf und treten so weiterhin auf der Stelle. Trotz des tollen Erfolgs vergangene Woche gegen Schrobenhausen konnten die Baskets die Stärken aus dem Spiel nicht mitnehmen, vor allem in der zweiten Halbzeit verlor das Team in der Offensive völlig den Faden und ließ die Diedorfer Punkt für Punkt davon ziehen.

Nach einer schwierigen Trainingswoche, in der das Trainerduo Vogel und Kobusch nur mit einem Rumpfkader trainieren konnte, da die Mannschaft momentan mit vielen Verletzungssogen zu kämpfen hat, war es schwer, den Fokus auf das wichtige Spiel gegen Diedorf zu legen. Dass sich Josh Korn im Spiel dann gleich nach wenigen Minuten verletzte, tat sein übriges dazu. Insgesamt haben die Bären mit David West, Jakob Groß, Steven Rissling (versuchte trotz Verletzung zu helfen), Ivan Lukac und jetzt auch noch Josh Korn insgesamt fünf Spieler auf ihrer Verletztenliste. In der ersten Hälfte konnten die Baskets noch gut mithalten, spielten vereinzelt gegen die Ganzfeldpresse der Diedorfer schöne Korbaktionen heraus, allerdings merkte man schon an der Trefferquote in der ersten Halbzeit, dass der Korb heute wie zugenagelt war. Das wurde in der zweiten Hälfte auch nicht besser, hier hatte der VSC dann auch noch in der Verteidigung ein ums andere mal das Nachsehen.

Insgesamt geht die Niederlage in Ordnung, die Bären müssen nun versuchen, den negativen Auswärtstrend abzulegen. Nächste Woche kommt der ESV Ingolstadt in die Stauferparkhalle, hier wollen die Donauwörther vor den heimischen Fans wieder einen Sieg feiern, dann folgen zwei Auswärtsspiele in Haunstetten und in Buchloe. Vielleicht schafft die junge Donauwörther Truppe hier die Wende. (bv)

VSC Baskets Donauwörth Korn (2), Scheuerer (15), Vogel, Kainhofer (7/1 Dreier), Seliger (13), Kotula (14), Cirone (6), Lechner und Rissling.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren