1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Einstimmung auf nächsten Abstiegskampf

Fußball-Stammtisch

13.06.2013

Einstimmung auf nächsten Abstiegskampf

„Natürlich haben wir im Winter viel diskutiert.“Peter Bircks

Peter Bircks vom FC Augsburg lobt die Fans als die besten der Liga und betont, dass die Zielsetzung für den Bundesligisten die gleiche bleibt

Donauwörth Eigentlich sei er nur vom besten Wein, den Buena-Vista-Wirt Hubert Schneid zu bieten hat, nach Donauwörth gelockt worden, meinte Peter Bircks zu Beginn des letzten DZ-Fußballstammtischs „Nach neunzig Minuten“ vor der Sommerpause. So ganz stimmte das aber natürlich nicht. Denn der Geschäftsführer Finanzen und Aufsichtsratsvorsitzende des FC Augsburg gab den rund 80 Besuchern im voll besetzten Lokal gerne einen interessanten Einblick in die Welt des Fußball-Bundesligisten.

Für den Verein sei es „ein großes Glück“, dass man nach dem gelungenen Klassenerhalt nun die dritte Saison im Oberhaus angehen könne, freute sich Bircks. DZ-Sportredakteur Markus Erdt, der auch den finalen Stammtisch dieser Saison souverän und humorvoll moderierte, erkundigte sich nach FCA-Präsident Walther Seinsch. Dieser hatte vor einigen Wochen in Mertingen angekündigt, sich nach Schlusspfiff des letzten Spieltags „die Hucke vollzusaufen“. Bircks konnte die Umsetzung des Versprechens bestätigen ...

Doch der langjährige FCA-Funktionär blickte auch ernsthaft auf die schwierige Saison zurück. Nach der Vorrunde mit lediglich neun eingefahrenen Zählern habe man im Verein „maximal die Hoffnung auf den Relegationsplatz“ gehegt. Die Wende sei durch die Verpflichtung von Manager Stefan Reuter gekommen. „Er hat schon im Trainingslager im Januar etwas versprüht“, erinnerte sich Bircks. Durch die authentische Art von Reuter habe die ganze Mannschaft profitiert. Zudem war für den Finanz-Geschäftsführer der Rückrundenauftakt in Düsseldorf entscheidend: „Dieser Sieg war eine Initialzündung.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Franz Neuhäuser, Chef der Sportredaktion der Augsburger Allgemeinen und FCA-Insider, besuchte erstmals den DZ-Stammtisch und gab seine Einschätzung zur Saison ab. Auch für ihn war Stefan Reuter eine Schlüsselfigur für den Klassenerhalt: „Er findet den richtigen Draht zu den Spielern.“

„Natürlich haben wir im Winter viel diskutiert“, berichtete Bircks. Die Neuzugänge hatten nicht eingeschlagen, Trainer Markus Weinzierl stand in der Kritik – und war ebenfalls Thema der Gespräche, wie der Aufsichtsratsvorsitzende offen einräumte. Doch der Verein hielt an ihm fest und Bircks ist überzeugt: „Weinzierl ist ein enormes Trainertalent. Er wird seinen Weg gehen.“ Personell sei derzeit noch einiges zu tun, eventuell greife man auch wieder auf Leihgeschäfte zurück, gab das FCA-Urgestein Einblick in die derzeitigen Überlegungen. Finanziell müsse man in Augsburg generell kleinere Brötchen backen. Saisonziel ist und bleibt deshalb der Klassenerhalt. Diesen Weg, den der schwäbische Vorzeigeverein notgedrungen geht, würdigte auch Franz Neuhäuser: „Das ist die richtige und auch sympathische Art und Weise.“ Bircks dazu: „Es ist ein schwieriges Geschäft, wenn du wirtschaftlich vernünftig sein willst.“ So habe man beim FCA auch über die Spieler Mike Hanke und Andreas Ivanschitz nachgedacht, Transfers seien aber nicht realisierbar gewesen.

Lobende Worte hatte Bircks für das Augsburger Publikum parat: „Wir haben die besten Fans der Liga. Sie waren ein entscheidender Faktor für den Klassenerhalt.“ Spieler der Saison im eigenen Team war für ihn Jan-Ingwer Callsen-Bracker, als Aufsteiger bezeichnete Bircks Ronny Philp und André Hahn.

Vonseiten der gelobten Anhänger zog Kurt Jenning vom Fanclub „FCA-Fans Nordschwaben“ eine Bilanz der „ganz tollen Saison“. Die Schlachtenbummler aus der Region hatten neben den Heimspielen auch mehrere Auswärtspartien des FCA besucht.

Einen Bericht über die lokale Fußball-Bilanz lesen Sie morgen.

Bei uns im Internet

Bilder vom Stammtisch gibt es unter

donauwoerther-zeitung.de/bilder

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%201980.tif
Kreisliga

Abstiegskampf pur

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen