Paarturnen

04.12.2014

Einzigartiger Wettkampf

Das Siegerpaar Franziska Rudischer und Thomas Oettle.
Bild: Turngau

Genau 100 Teilnehmer beim Gauliga-Pokalturnen in Harburg

Bei seiner Einführung 1996 hätte keiner erwartet, dass sich das Gauliga-Pokalturnen auch nach 18 Jahren noch einer solchen Beliebtheit erfreuen würde. Mit diesen Worten eröffnete der Vorsitzende des Turngaus Oberdonau, Dieter Thiel, diesen in Bayern einzigartigen Wettbewerb. Aus den verschiedenen Altersklassen trafen sich die jeweils besten zehn Einzelwettkämpfer aus den Gauligadurchgängen des Jahres zum Paarturnen, bei dem jeweils ein männlicher und weiblicher Teilnehmer einander zugelost wurden. Exakt 100 Turner aus zwölf Vereinen waren diesmal beim TSV Harburg am Start.

Der Wettbewerb versprach ein hohes Niveau, was der Gau Oberdonau beispielsweise schon durch den 2. Platz des TV Dillingen beim Bayernpokal unterstrich. Die mit Spannung erwartete Auslosung hatte ergeben, dass in keiner Wettkampfklasse ein Favoritenpaar auszumachen war. In der Klasse der Turnerinnen und Turner standen mehrere Akteure auf der Matte, die sich bereits in höheren Ligen bewährt hatten. Nach wiederholten Führungswechseln fiel die Entscheidung erst im letzten Durchgang zugunsten von Franziska Rudischer (Harburg) und Thomas Oettle (Deiningen), die mit 104,35 Punkten gegenüber Katrin Wunderle (Höchstädt) und Andreas Menacher (Wittislingen/103,95) die Nase vorn hatten. Mit 102,55 Punkten folgte das Duo Martina Hausmann (Gundelfingen) und Lukas Breitenbach (Buttenwiesen).

Als überlegene Einzelturnerin erwies sich einmal mehr Karin Wunderle, die mit 54,75 Punkten nicht nur die höchste Punktzahl erturnte, sondern auch an allen drei Geräten die höchsten Wertungen erhielt. Auf den Plätzen folgten Martina Hausmann (51,40) und – zur Freude der Gastgeber – Franziska Rudischer (51,15). Bester Einzelturner war Thomas Oettle (53,20), der für eine fehlerlose Übung am Seitpferd mit 18,70 Punkten die Tageshöchstpunkte bekam. Mit 53,10 beziehungsweise 52,95 Punkten folgten Thomas Fritsche und Dominik Mitschke (beide Dillingen) knapp dahinter.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Eine würdige Siegerehrung, in der allen Teilnehmern ein Pokal überreicht wurde, rundete das gelungene diesjährige Gauliga-Paarturnen ab. (dz)

Ergebnisse Turner: 1. Franziska Rudischer (TSV Harburg)/Thomas Oettle (SpVgg Deiningen) 104,35 Punkte; 2. Katrin Wunderle (SSV Höchstädt)/Andreas Menacher (TSV Wittislingen) 103,95; 3. Martina Hausmann (TV Gundelfingen)/Lukas Breitenbach (TSV Buttenwiesen) 102,55. – Jugend: 1. Laura Braun (Buttenwiesen)/Anton Klenz (TV Dillingen) 99,30; 2. Sofia Haller (TSV Monheim)/Michael Kehl (Buttenwiesen) 98,40; 3. Alina Ehnle (Gundelfingen)/Matthias Lang (Deiningen) 98,00. – Schüler C: 1. Theresa Benning (TSV Nördlingen)/Luca Gronmayer (Buttenwiesen) 99,10; 2. Franca Friedel (Buttenwiesen)/Theodor Stahl (KTV Ries) 96,60; 3. Anna Knechtel (Monheim)/Maximilian Stoldt (Gundelfingen) 96,40. – Schüler D: 1. Emilia Tremmel/Adrian Seifried 100,30; 2. Sabrina Schlicker (alle Buttenwiesen)/Noah Lang (Ries) 100,15; 3. Tanja Kehl (Buttenwiesen)/Paul Stowasser (Ries) 97,35. – Schüler E: 1. Lena Gruber/Tim Falch 86,15 und Franziska Kehl (alle Buttenwiesen)/Dennis Moser (Ries) beide 86,15; 3. Jule Zinsmeister (Monheim)/David Wagner (Ries) 85,85.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren