Newsticker

Merkel warnt: "Wir riskieren gerade alles, was wir in den letzten Monaten erreicht haben"

24.06.2009

Erster Sieg nach Nervenschlacht

Einen überraschenden aber wichtigen Heimsieg feierten die Bäumenheimer gegen Landesliga-Absteiger Weiler. Nach sechsstündiger Spieldauer fiel die Entscheidung erst durch Match-Tiebreak im letzten Doppel. Wie eng diese Partie war, zeigt die Tatsache, dass sechs Spiele in den Match-Tiebreak mussten.

Jörg Widemann (Nummer 2) brachte die Platzherren mit seinem ersten Einzelsieg (5:7, 6:3,, 10:5) in Führung. Trotz zweier Matchbälle im zweiten Satz bei einer deutlichen Führung konnte Helmut Riedel (6) seinen Einzelpunkt nicht einfahren (7:5, 6:7, 3:10). Knapp drei Stunden musste Stefan Ereth (4) über lange Ballwechsel gehen, ehe er mit 10:8 im Match-Tiebreak gewann. Mit einem sicheren Zweisatzsieg (6:1, 6:4) baute Markus Wiest (5) die zwischenzeitliche Führung auf 3:1 aus.

Führung vergeben

Im Spitzeneinzel stand Emil Dushkov dem sehr stark aufspielenden Linkshänder Fabian Gorga gegenüber. Nach gewonnenem erstem Satz (7:6) führte Dushkov bereits mit 5:3, doch er konnte den Sack nicht zumachen und hat im Match-Tiebreak mit 7:10 das Nachsehen. Mannschaftskapitän Oliver Müller musste sich mit 5:7 und 1:6 geschlagen geben.

Erster Sieg nach Nervenschlacht

Die Doppel bescherten dann Spannung bis zum letzten Ballwechsel. Das Zweierdoppel Ralf Kandziora/Oliver Müller war mit 2:6, 0:6 chancenlos. Emil Dushkov/Jörg Widemann boten im Einserdoppel eine überzeugende Leistung und glichen zum 4:4 aus (6:2, 4:6, 10:7).

Die Nerven behalten

Im alles entscheidenden Doppel verloren Ereth/Wiest zwar den ersten Satz mit 4:6. Doch mit einem überaus sicheren 6:1 brachten sie sich in den spielentscheidenden Tiebreak. Nervenstark setzten sie sich mit 10:7 zum lautstark umjubelten ersten Saisonsieg durch. (hri)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren