Frauenfußball

11.09.2012

Früh im Hintertreffen

„Mit der zweiten Hälfte kann ich voll zufrieden sein.“Hermann Kreichauf, Trainer

Beim 0:4 gerät in Moosburg das Landesliga-Team des FC Donauwörth bereits in den ersten 24 Minuten entscheidend in Rückstand. Trainer ist trotzdem zuversichtlich

Moosburg Der Auftakt in der Landesliga Gruppe Süd gestaltet sich für den FC Donauwörth so schwierig, wie es der Trainer Hermann Kraichauf befürchtet hat. So verlor sein Team in Moosburg mit 0:4 und wartet weiter auf den ersten Punkt.

Vor dem ersten Auswärtsspiel musste der Coach die Mannschaft wieder umstellen. „Der Ausfall von Damla Sünbültepe drückt den Altersschnitt nach unten“, erklärt der Coach die dritte Niederlage in acht Tagen. Außerdem könne Sandra Melan durch ihre Verletzung noch kein ganzes Spiel absolvieren. „Mit ihrer Routine ist sie eine der tragenden Säulen“, sagt Kreichauf.

Wie schon gegen Altötting, lagen die Donauwörther bereits frühzeitig vorentscheidend in Rückstand. Das schnelle Kombinationsspiel der Gastgeber überforderte das junge Team völlig. Torfrau Simone Segnitzer musste schon in der vierten Minute das dritte Mal hinter sich greifen. Der vierte Treffer fiel in der 24. Minute aus abseitsverdächtiger Position. „Wir sind dabei, diese Fehler in der Anfangsphase des Spiels abzustellen, aber das dauert noch“, meint der Übungsleiter. Mit der zweiten Hälfte sei er voll zufrieden. Die Moosburger schalteten im Gefühl des sicheren Sieges einen Gang zurück, so fanden die Gäste in die Partie. Gleich nach dem Wiederanpfiff lenkte Sonja Dirnberger den Ball über das Tor. Kurz darauf verfehlte Sophia Holler nach einer Flanke nur knapp. Die Gäste bestimmten nun das Tempo und die Heimelf konnte sich in der zweiten Hälfte mit einem Lattentreffer nur noch ein einziges Mal in Szene setzen. Eindeutige Torchancen fehlten zwar, aber dennoch ist ein Aufwärtstrend erkennbar. Dass die Elf trotz des uneinholbaren Rückstandes dagegenhielt und nicht aufsteckte, zeige den Charakter des Teams. „Wir wollen uns verbessern und dazu trägt jeder seinen Teil bei“, gibt Sandra Melan den Einblick ins Innere des Teams.

FC Donauwörth: Simone Segnitzer – Linda Ziegelmeir, Nesrin Cevik, Franziska Lechner – Arzu Görkem, Sarah Hörmann, Sandra Melan (ab 46. Marietheres Lechner), Sophia Holler (ab 58. Lena Donhauser), Cennet Durgun – Ramona Späth, Anita Straub (ab 46. Sonja Dirnberger).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren