Newsticker
Bayern hält an FFP2-Maskenpflicht fest - auch für Schüler im Unterricht
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Vier neue Trainer in der Region Donauwörth

Fußball
05.06.2021

Vier neue Trainer in der Region Donauwörth

Der neue Mann am Ruder des TSV Rain II: Niko Schröttle wird vom Spieler zum Spielertrainer in der Kreisliga-Mannschaft.
3 Bilder
Der neue Mann am Ruder des TSV Rain II: Niko Schröttle wird vom Spieler zum Spielertrainer in der Kreisliga-Mannschaft.
Foto: Klaus Jais

Absteiger Rain II und Fast-Aufsteiger Flotzheim tauschen ihre Trainerteams. Dahinter stehen verschiedene Vorgeschichten, aber ähnliche Vorzeichen für die neue Saison.

Karl-Heinz Schüler übernimmt ab der Saison 2021/2022 zusammen mit dem spielenden Co-Trainer Michael Sebald das sportliche Kommando bei der SG Flotzheim/Fünfstetten. Das hat der Verein bekannt gegeben. Der 51-jährige Schüler, der Trainererfahrung von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga vorweisen kann, war zuletzt beim Bezirksligisten SG-Kirchheim-Trochtelfingen in Württemberg tätig. Weitere Trainerstationen waren der TSV Essingen, der TSV Nördlingen und die SpVgg Deiningen. Mit Michael Sebald kehrt zudem ein gebürtiger Fünfstettener in seine Heimat zurück.

Er solle das Team auf dem Platz mit seiner Erfahrung unterstützen, die er als Spieler in Nördlingen, Rain und Neresheim gesammelt hat. „Wir sind sehr froh und stolz darauf, dass sich unsere Wunschkandidaten Karl-Heinz Schüler und Michael Sebald für uns entschieden haben“, sagen die beiden SG-Vorsitzenden Roland Wagner und Tobias Vogl. „Dies ist für uns auch ein positives Signal, dass wir mit der Entwicklung unseres Fußballvereins auf einem guten Weg sind.“ Das neue Trainerteam zitiert der Verein einer Pressemitteilung zufolge mit den Worten: „Wir konnten uns von den guten Voraussetzungen und Strukturen im Verein überzeugen und wissen das große Engagement im Vereinsumfeld zu schätzen.“ Schüler und Sebald reize vor allem die Aufgabe, die vielen jungen Spieler technisch und taktisch weiterzu- entwickeln und deren Potenzial weiter zu entfalten.

SG Flotzheim/Fünfstetten: Schüler übernimmt von Meckert

Das scheidende Trainerteam aus Jens Meckert, Martin Knechtel und Christoph Spenninger verabschiedet sich am Ende einer „schwierigen Corona-Saison“, wie es der Verein nennt, erfolgreich mit dem Vizemeister-Titel in der Kreisklasse Nord 1. Obwohl Flotzheim in der vergangenen Saison den ersten Platz verpasste, endet die Spielzeit für Meckert und Knechtel persönlich mit einem Aufstieg: Während Cheftrainer Meckert in der kommenden Saison eine Etage höher trainieren wird und den TSV Wemding in der Kreisliga übernimmt, wird der bisherige SGF-Co-Trainer Knechtel nun selbst zum Chef und wechselt nach Wolferstadt. Weit weniger erfolgreich verlief die vergangene Saison für die Zweite des TSV Rain. Auch dort gibt es für die kommende Kreisliga-Saison einen Wechsel auf der Trainerbank.

Karl-Heinz Schüler ist im Landkreis bereits bekannt. Hier ist er als Trainer der SpVgg Deiningen zu sehen, jetzt geht er nach Flotzheim.
Foto: Klaus Jais

Beim TSV wird ab der kommenden Saison Niko Schröttle für die Reserve verantwortlich sein. Der 26-Jährige war im vergangenen Jahr nach einjährigem Gastspiel beim VfR Neuburg als Spieler nach Rain zurückgekehrt und steigt nun zum Spielertrainer auf. Wie Geschäftsführer Alexander Schroder mitteilt, wird Mittelfeldakteur und Kapitän Michael Haid ihn als Co-Trainer unterstützen. Der bisherige Cheftrainer Johannes Hanfbauer verlässt den Verein. Er hatte die Mannschaft in Abstiegsgefahr im Oktober übernommen und prompt zu zwei Siegen geführt – bevor der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie bis heute unterbrochen wurde.

Trainerwechsel bei TSV Rain II: Johannes Hanfbauer geht trotz perfekter Bilanz

Weitere Einsätze auf der TSV-Bank werden für Hanfbauer demnach nicht mehr hinzukommen. Der Saisonabbruch bedeutete für den TSV Rain II letztlich den Abstieg aus der Bezirksliga, Schroder entschied sich trotz Hanfbauers makelloser Bilanz für ein neues Trainerteam. Das solle in der kommenden Saison einen Spitzenplatz in der Kreisliga Ost anstreben, in der der TSV II voraussichtlich eingeteilt werde, sagt Schroder. „Dafür sind die beiden die richtigen Männer“, ist er überzeugt. Ähnliches dürfte auch von Flotzheim/Fünfstetten zu erwarten sein. Zeigen wird sich, ob die Mannschaft unter neuer Führung den Spitzenplatz der Saison 2019/21 wiederholen kann. (mit pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.