1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. „Geheimfavoriten“ lösen „Die Rieder“ ab

Stockschießen

09.10.2018

„Geheimfavoriten“ lösen „Die Rieder“ ab

(von links) Wolfgang Rösch, Manfred Schröttle, Josef Faul, Konrad Schreiber (mit Wanderpokal), Achim Schreiber und Leonhard Kempter erzielten bei den Donauwörther Stadtemeisterschaften die besten Ergebnisse.
Bild: Zajitschek

Souveräner Sieg bei der Donauwörther Stadtmeisterschaft mit 12:0 Punkten. Wolfgang Rösch und Leonhard Kempter gewinnen Einzelwertungen

Bei herrlichem Herbstwetter begrüßte Spartenleiter Gerald Zajitschek zur Donauwörther Stadtmeisterschaft im Stockschießen sieben Mannschaften. Bereits am Vormittag waren einige Schützen am Platz und mussten dabei 24 Schuss und verschiedenen Aufgaben absolvieren, um dann eine der begehrten Medaillen zu ergattern.

Bei den Hobbyschützen setzte sich mit sehr guten 128 Punkten diesmal Wolfgang Rösch durch vor Manfred Schröttle mit 106 Zählern und Gerald Wenzel (105). Bei den Aktiven gelang Leonhard Kempter das Kunststück, seinen Titel zu verteidigen. Famose 153 Punkte ließen ihn ganz souverän an die Spitze rücken. Ebenfalls sehr gute 133 Zähler sammelte Routinier Josef Faul und Peter Stampfer sicherte sich mit 122 Punkten den Bronzerang. Keinen einzigen Punkt gab dieses Mal der neue Stadtmeister im Mannschaftsschießen ab. Die „Geheimfavoriten“ in der Besetzung Manfred Schröttle, Josef Faul, sowie Achim und Konrad Schreiber sammelten 12:0 Punkte und lösten den Titelverteidiger „Die Rieder“, damit ab.

Die Stockfreunde Bäumenheim waren diesmal der Hecht im Karpfenteich, erzielten in der Besetzung Siegfried Krauth, Franz Edenhofer, Franz Schneider und Josef Nutzinger 7:5 Punkte und ergatterten somit den Silberrang. Dieter Leinauer, Michael Schröttle, Wolfgang Rösch und Gerald Wenzel erreichten mit 2,268 zwar die beste Stocknote, aber nur Platz drei mit 6:6 Punkten in der Endabrechnung. Es folgten die Teams vom KC Schellenberg mit 5:7 Punkten, gefolgt von der „Blechbüchsenarmee“, „die Uhus“ und der „AH Ebermergen“ – alle mit 4:8 Zählern, nur jeweils getrennt durch die Stocknote.

Zajitschek bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Teilnehmern und vor allem bei Achim Schreiber, der die Organisation durchführte. (zaj)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20tsv_monheim_sch%c3%bcler_d.tif
Turnen

Starker Saisonstart für den TSV Monheim

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden