Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne

13.07.2010

Heiße Wettkämpfe im Sand

Um jeden Punkt kämpften die Beachvolleyballer beim Turnier in Huisheim. Foto: Iszo
Bild: Iszo

Die 19. Auflage des BC Huisheim-Klassikers konnte mit einer perfekten Organisation, einem reibungslosen Turnierablauf und jeder Menge packender und spannender Spiele wieder Akzente setzen.

Trotz perfekter Rahmenbedingungen mussten die Veranstalter nach 2009 erneut einen Rückgang bei den teilnehmenden Mannschaften verzeichnen. So nahmen in diesem Jahr 56 Mannschaften an dem größten Volleyball-Freizeitturnier in Nordschwaben teil.

56 Mannschaften

In der Kategorie Damen holte sich eine Gosheim-Marktoffinger Spielgemeinschaft den Turniersieg, während in der Kategorie Jugend weiblich sich ein Team aus Nördlingen den ersten Platz sicherte. Bei den Herrenmannschaften war das Donauwörther Team "Love is in the AIR" der strahlende Sieger. Bei den Mixedmannschaften erkämpfte sich das Ebermergener Team "Beach for Fun" das Siegertreppchen und bei den Quattro-Mixedmannschaften war es die Huisheimer Mannschaft "Qualität braucht keinen Namen".

Heiße Wettkämpfe im Sand

In diesem Jahr kam die Mannschaft mit der weitesten Anreise aus dem hessischen Neckarsteinach. Die Mannschaften wurden zu Beginn durch den Abteilungsleiter, Harald Schülein, und den Bürgermeister, Hermann Rupprecht, auf der Beachanlage begrüßt. Gegen 9.30 Uhr starteten dann die Vorrundenspiele auf 13 Rasenfeldern und zwei Sandfeldern. In der Vorrunde und der Platzierungsrunde spielten die Mannschaften in Gruppen jeder gegen jeden. Alle Spiele wurden auf Zeit gespielt.

Dank der eingesetzten Computertechnik und der hohen Disziplin der teilnehmenden Mannschaften entstanden während des gesamten Turniers keine nennenswerten Verzögerungen. In der Mittagspause musste das Verpflegungsteam um Nadine Meitinger Höchstleistung bringen, um die hungrigen Spieler schnell zu bedienen, da die Zeit drängte.

Bei zahlreichen spannenden und zum Teil sehr anspruchsvollen Begegnungen kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Aufgrund der heißen, fast tropischen Temperaturen am Nachmittag war bei den teilnehmenden Spielern die Abkühlung unter einer kalten Dusche eine willkommene Abwechslung. Zusätzlich wurden die Sandplätze mit Wasser befeuchtet und ein Wassersprenger lief den ganzen Tag zur Abkühlung.

Bei uns im Internet

Mehr Bilder vom Turnier unter

donauwoerther-zeitung.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren