Schießen

14.01.2020

Hubertus wird von Frauen regiert

Die Preisträger in Otting: (v. li.) Ehrenschützenmeister Karl Hofmann, Dominic Strobl, Petra Demski, Anna-Lena Lippert, Karin Färber, Yara Knoblich, Jan Weigl, Felix Lippert, Michael Leinfelder, Stefan Fink und Schützenmeister Christian Haindl.
Bild: Kleinle

Königin im Ottinger Jubiläumsjahr ist Karin Färber

Das neue Jahr hat bei den Hubertusschützen aus Otting direkt mit einem Höhepunkt begonnen: der Königsproklamation. Im voll besetzten Schützenheim warteten rund 60 Gäste auf die Verkündung der neuen Schützenkönige. Doch wie auch in den Jahren zuvor kürte Sportwart Stefan Fink zuerst die Scheiben- und Pokalsieger.

Den Seefriedpokal sicherte er sich diesmal mit einem 24,0-Teiler selbst und Felix Lippert gewann den Felberpokal mit einer 10,8-Teiler – dem besten Schuss des Preisschießens. Die Josef-Weber-Scheibe sicherte sich der Jungschütze Michael Leinfelder mit einem 18,9-Teiler und die Ehrenscheibe ging an Karin Färber mit einem 29,7-Teiler. Ebenfalls heiß umkämpft war die Brotzeitscheibe, die sich Jan Weigl mit einem 53,6-Teiler sicherte. Die von Artur Meir gestiftete Jugendscheibe gewann Dominic Strobl mit einem 102,9-Teiler.

Mit Spannung erwartet wurde dann die Proklamation der neuen Könige. In der Schützenklasse bewiesen hier die Damen die ruhigere Hand und belegten die vorderen Plätze.

Neue Schützenkönigin und somit Regentin im Jubiläumsjahr ist Karin Färber. Sie schoss einen 107,6-Teiler, gefolgt von Weinkönigin Anna-Lena Lippert mit einem 156,8-Teiler und der Wurstkönigin Petra Demski mit einem 174,4-Teiler. Auch die Ottinger Schützenjugend hat eine neue Königin. Yara Knoblich sicherte sich die Königswürde mit einem 260,2-Teiler, auf Platz zwei folgte Maximilian Leinfelder mit einem 586,4-Teiler und Elias Koch mit einem 608,4 Teiler. (dz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren