Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. In Bäumenheim jagt ein Rekord den anderen

04.03.2009

In Bäumenheim jagt ein Rekord den anderen

Seit 1973 tragen die Hobbykegler aus Donauwörth und Umgebung eine Stadtmeisterschaft aus, doch eine derartige Flut von Rekorden hat es bisher noch nicht gegeben. Der Grund sind die neuen Bahnen im Sportheim des TSV Bäumenheim. Auf ihnen wurden beim elften und zwölften Durchgang in der B-Klasse gleich fünf Vereinsrekorde aufgestellt. Den Vogel aber hat beim zehnten Durchgang A-Klassist KC Gut Holz abgeschossen: Seine 1141 Holz beim hohen Heimsieg über die Holzhacker (1026 Holz) sind neuer Stadtrekord.

Matthias Kamitz kegelt 256 Holz

Für diesen Stadtrekord zeichneten Matthias Kamitz mit überragenden 256 Holz, Josef Mayr mit 230, Marcel Seidenkranz mit 224, Hans Sager mit 217 und Monika Kamitz mit 214 Holz verantwortlich. Während dann der neue Stadtrekordhalter beim elften Durchgang beim Tabellenführer Familienkegler sang- und klanglos mit kläglichen 913 unterging, wackelte der neue Stadtrekord. Ausnahmsweise nicht in Bäumenheim, sondern im "Deutschmeister" auf dem Schellenberg steigerten die Holzhacker ihren Vereinsrekord um 31 auf 1138 Holz, lediglich drei Kegel unter der neuen Bestleistung. Die einzelnen Ergebnisse: Bertel Wollinger 247, Walter Gerstner 230, Jürgen Mebes 228, Manfred Reiter 217 und Johanna Mebes 216 Holz. Der zwölfte Durchgang in der A-Klasse brachte dann keine spektakulären Resultate, wobei Tabellenführer Familienkegler zum dritten Male hintereinander ein Resultat knapp über 1000 Holz zum Sieg reichte.

In der B-Klasse purzelten beim elften und zwölften Durchgang jeweils auf den Bahnen im Bäumenheimer Sportheim die Vereinsrekorde. Der AVT Buchdorf steigerte sich beim Sieg über die Lochschieber auf 1087 Holz (Christian Fritsch 235, Anton Huber 222, Josef Fendt 216), Hans Meringer 213, Maria Fendt 201 Holz), die Halbe Lunge I knackte locker die 1100-Holz-Schallmauer. Zum Rekord von 1115 Holz steuerten Bernd Wiedemann 231, Joschi Binder 224, Max Wirkner 222, Manuel Surek 219 und Georg Nickisch 219 Holz bei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Halbe Lunge II verliert trotz ihres Teamrekords

Gleich drei Rekorde fielen dann beim zwölften Durchgang, wobei die Halbe Lunge II trotz Teambestleistung gegen die Donaukegler nur zweite Sieger blieb. Für die Donaukegler steigerten Hanne Habicht (219), Rudi Olthues (213), Manfred Exner (213), Christian Exner (212) und Tom Franke (202) den Vereinsrekord auf 1059 Holz, beim Verlierer sorgten Barbara Mohr (229), Wolfgang Puc (215), Reiner Neiber (212), Daniel Mildner (198) und Lothar Bohn (191) für die Teambestleistung. Die Deutschmeister vom Schellenberg zeigten sich im Bäumenheimer Sportheimkeller ebenfalls von ihrer besten Seite und verbesserten ihren Vereinsrekord durch Marian Mayer (245), Helmuth Schulze (217), Ernst Lämmerhirt (217), Franz Mayer (205) und Werner Gerhauser (195) auf stolze 1079 Holz. (cfr/ltt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren