1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Kann der TSV Rain gegen Burghausen überraschen?

Fußball-Regionalliga

08.11.2019

Kann der TSV Rain gegen Burghausen überraschen?

Der TSV Rain gewann zum Saisonauftakt gegen den klar favorisierten SV Wacker Burghausen mit 1:0. Der Treffer gelang dabei Michael Knötzinger (Zweiter von links) in der 35. Minute.
Bild: Gerd Jung

Gegen den SV Wacker Burghausen gelangt dem TSV ein nicht erwarteter Sieg zum Saisonauftakt. Das will der Aufsteiger nun wiederholen. Doch wieder gibt es Ausfälle.

Mit dem SV Wacker Burghausen gastiert heute einer der Geheimfavoriten der diesjährigen Regionalliga-Bayern-Saison im Georg-Weber-Stadion. Zum Leidwesen der eigenen Fans waren die Vorschusslorbeeren für die Salzach-Städter aber bis dato nicht so richtig gerechtfertigt, denn sie belegen den für sie eher enttäuschenden elften Tabellenplatz. Der TSV Rain seinerseits konnte am vergangenen Spieltag überraschen und kehrte vom Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth II mit einem 2:1-Auswärtssieg zurück an den Lech. Verständlich, dass Rain heute dem Auswärtssieg einen Heimsieg folgen lassen will.

Lesen Sie hierzu auch: Joker Greppmeir lässt den TSV Rain jubeln

Für Rains jungen Trainer Alexander Käs gibt es heute nur ein Ziel: „Wir müssen in unserer aktuell guten Verfassung nachlegen und mindestens einen oder besser drei Punkte holen.“ Käs will dabei den Fokus nicht auf die verunsicherten Gäste legen, sondern vielmehr alles daran setzen, dass seine Mannschaft eine starke Leistung abliefert. Dabei muss der Rainer Übungsleiter in seinem Team zwei Änderungen vornehmen. Innenverteidiger Fabian Triebel ist nach seiner fünften gelben Karte für das Spiel gegen Burghausen gesperrt. Zudem zog sich Marco Luburic im Training am Donnerstagabend eine Muskelverletzung am Oberschenkel zu und fällt ebenfalls aus.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für diese beiden Spieler rücken Michael Knötzinger und Pascal Schittler wieder in den Kader. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Arif Ekin. Der Ausgleichstorschütze in Fürth war bis Donnerstag krank, hofft aber auf einen Einsatz.

Kevin Maschke fällt bis zur Winterpause aus

Mittlerweile liegt auch das Ergebnis der MRT-Untersuchung von Kevin Maschke vor. Beim Rainer Torhüter ist der Außenmeniskus angerissen. Das heißt, Maschke fällt bis zur Winterpause aus. Gleichzeitig hofft die Nummer Eins des TSV Rain, dass er im neuen Kalenderjahr wieder im Tor stehen kann.

Gegen Burghausen erwartet Trainer Alexander Käs heute ein absolutes Kampfspiel, indem es darauf ankommen wird, dass seine Mannschaft bereit wirklich alles zu geben: „Dann sehe ich schon eine gute Siegchance für uns,“ so Käs weiter.

SV Wacker Burghausen bleibt hinter Erwartungen zurück

Zuletzt enttäuschte der SV Wacker Burghausen seine Fans doch sehr. Das Inn/Salzach-Derby gegen den TSV 1860 Rosenheim verloren die Salzach-Städter in der Schlussphase überraschend mit 0:1. Bei dieser Niederlage war Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg wegen einer Krankheit ebenso wie in der Woche davor nicht dabei. In Rain sitzt Schellenberg dem Vernehmen nach wieder der Bank. Die Mannschaft steht nach sechs sieglosen Spielen in Rain schon unter einem gewissen Druck. Mit Sammy Ammari (fünf Tore), Andrija Bosnjak (vier Tore) oder dem Ex-Löwen Felix Bachschmidt (drei Tore) verfügt der SV Wacker über erstklassiges Offensivpersonal. Weiter verletzt ist der ehemalige Löwe Lukas Aigner.

An das Hinspiel erinnert man sich in Rain noch sehr genau. Am 19. Juli, einem Freitagabend, gewann der TSV Rain nach einem Tor von Michael Knötzinger in der 35. Spielminute mit 1:0. Dies war ein Saisonauftakt, den man beim TSV Rain zwar erhofft, aber niemals erwartet hätte. Vielleicht kann der TSV Rain auch heute wieder positiv überraschen.

Lesen Sie hierzu auch: TSV Rain bezwingt Wacker Burghausen mit 1:0

Aufgebot TSV Rain: Hartmann und Peuser (Tor), Schittler, Bobinger, Schröder, Cosic, S. Müller, Bär, J. Müller, Greppmeir, Krabler, Dannemann, Bauer, Kurtishaj, Brandt, Ekin, Knötzinger und Robinson.

Schiedsrichter: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren