1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Kein gutes Pflaster für den TSV Rain

Fußball-Bayernliga

15.08.2018

Kein gutes Pflaster für den TSV Rain

Kotterns Achim Speiser erwischte gegen Rain einen sehr guten Tag. Er schoss zwei Tore (hier das 2:0) und bereitete das dritte für seinen Teamkollegen Roland Fichtl vor. Torhüter Kevin Maschke hatte das Nachsehen.
Bild: Erwin Hafner

Die Konter des TSV Kottern überrumpeln die Spieler des TSV Rain gleich mehrfach. Nach der 1:3-Niederlage geht es am Sonntag nach Schwabmünchen.

Kempten/Rain Reisen ins Allgäu – für viele Menschen bedeutet das eine erholsame Zeit und tolles Bergpanorama. Nicht ganz so viel Positives kann der TSV Rain derzeit mit Reisen ins Allgäu verbinden. Nach den Niederlagen gegen Memmingen (Relegation zur Regionalliga) und Sonthofen gab es für die Tillystädter nun auch in Kempten beim TSV Kottern keine Punkte. 1:3 lautete der Spielstand nach 90 Minuten. Und dabei waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft.

Gleich in der dritten Minute ging der TSV Kottern in Führung: Ein weiter Ball flog über René Schröder, Kotterns Achim Speiser schnappte sich den Ball und musste nur noch an Kevin Maschke vorbei zur Heimführung einschieben. Trotz des frühen Gegentores war der TSV Rain die bessere Mannschaft und hatte auch einige Chancen, doch die letzte Konsequenz fehlte. In der 17. Minute brachte Andreas Götz eine schöne Flanke auf Michael Krabler, doch der köpfte über das Tor der Allgäuer. Zehn Minuten später hatte Blerand Kurtishaj eine schöne Aktion und kurz darauf auch Stefan Müller, doch beide konnten sich nicht mit einem Treffer belohnen. So ging es mit 1:0 für den TSV Kottern in die Kabine.

Hochkarätige Torchance des TSV Rain bringt nichts ein

Ohne Wechsel ging es weiter und wieder dauerte es nicht lange bis zur ersten hochkarätigen Torchance, doch diesmal aufseiten der Rainer. Allerdings schoss Krabler nach einem Pass von Marko Cosic frei stehend am Tor vorbei. Wieder bestimmten die Gäste das Spiel, doch sie konnten sich keine klaren Torchancen herausspielen. Stattdessen taten sich dadurch für Hausherren Räume auf. In der 73. Minute kam Kottern über links vors Tor, Jocham passte auf Speiser ins Zentrum, doch der schoss knapp links vorbei.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Doppelschlag des TSV Kottern in der 79. und 80. Minute entschied das Spiel: Wiederum Speiser nutzte einen eklatanten Abspielfehler im Mittelfeld aus und erhöhte auf 2:0. Das 3:0 fiel dann durch Roland Fichtl, der einen Pass vom links nach vorn laufenden Speiser erhielt. Das 1:3 durch Rains David Bauer aus etwa acht Metern war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Ungünstiger hätte das Spiel nicht laufen können, war sich Trainer Karl Schreitmüller nach der Partie sicher: „Kottern spielt nur auf Konter, dann machen wir früh den Fehler und kassieren ein Tor. Dann wird es natürlich schwierig, wenn die so massiv hinten drinstehen.“ Leider habe die gute Tormöglichkeit gleich nach der Pause nichts ergeben. So bleibt dem Team nun nur noch, das Spiel aufzuarbeiten. Denn am Sonntag geht es schon wieder weiter, dann wartet der TSV Schwabmünchen auf die Rainer. (sut mit rui)

TSV Rain Maschke – Rothgang (ab 62. Bauer), Triebel, Schröder, Götz – S. Müller, Knötzinger (ab 62. Brandt) – Posselt, Cosic, Krabler – Kurtishaj (ab 76. Zupur)

TSV Kottern Heiland – Hänsle (ab 71. Feneberg (ab 78. Redle), Kaya, Gasic, Miller – Moll (ab 57. Fichtl), Mihaljovic, Jocham – Barbera, Jelic – Speiser

Tore 1:0 Achim Speiser (3.), 2:0 Achim Speiser (79.), 3:0 Roland Fichtl (80.), 3:1 David Bauer (87.) Gelbe Karten Mirhan Kaya – Michael Knötzinger, Marko Cosic, Fabian Triebel Zuschauer 420

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20392.tif
Fußball

Wer kämpft gegen wen um Punkte und Tore?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen