1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Kopf-an-Kopf-Rennen um den Vize-Titel

Tischtennis

24.03.2016

Kopf-an-Kopf-Rennen um den Vize-Titel

Celine Mareis vom VfB Oberndorf präsentierte sich gegen Wertingen in Topform.

Oberndorfer Frauen machen es in der 1. Bezirksliga spannend. VSC-Team beendet Saison auf solidem Mittelfeldplatz. Mertingen hat beim Tabellenführer keine Chance

Mit einem klaren 8:1-Sieg beim Tabellenvorletzten TV Prittriching 2 beenden die VSC-Damen die Saison wahrscheinlich auf dem fünften Tabellenplatz. Punktemäßig können sie theoretisch noch vom TSV Obergünzburg eingeholt werden. Dennoch ist ihnen der Platz im Mittelfeld sicher. Die Chance auf die Vize-Meisterschaft hat noch der VfB Oberndorf in der 1. Damen-Bezirksliga, während Mertingen in der 2. Bezirksliga noch gegen den Abstieg kämpft.

Süd/West TV Prittriching 2 – VSC Donauwörth 1:8. Über einen soliden Mittelfeldplatz und eine insgesamt gute Saison können sich die Tischtennis-Spielerinnen des VSC Donauwörth freuen. Zwar hatten sie gegen die vorderen Mannschaften kaum eine Chance – wobei diese Begegnungen ohne Top-Spielerin Gaby Kotter bestritten wurden. Doch genauso klar hatte der VSC die hinteren Teams im Griff und somit nie etwas mit den Abstiegsplätzen zu tun.

In Prittriching zeigten die Donauwörtherinnen mit zwei klaren Doppel-Siegen, dass sie hier nichts anbrennen lassen wollten. Im vorderen Paarkreuz ließen sowohl Gaby Kotter als auch Petra Olthues ihren Gegnerinnen keine Chance und holten vier souveräne Punkte. Im hinteren Paarkreuz wehrten sich die Prittrichingerinnen mehr. So musste Christine Kampinger im Entscheidungssatz mit 15:17 den ersten und einzigen Gegenpunkt zulassen. Nervenstärke bewies Andrea Eisenhofer, die in ihrem ersten Spiel nach hohem Rückstand im dritten Satz diesen noch umdrehte, um dann das Spiel zu beherrschen. Auch in ihrem zweiten Spiel machte sie es spannend, setzte sich nach verlorenem ersten Satz mit dreimal 13:11 knapp durch, was den schnellen 8:1-Sieg besiegelte. (ttd)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksliga TSV Wertingen – VfB Oberndorf 6:8. In der 1. Bezirksliga deutet sich weiter ein hartes Rennen im Kampf um die Vizemeisterschaft an. Derzeit nehmen Oberndorfs Damen den zweiten Platz vor Höchstädt ein. Die Konkurrenz hat allerdings zwei Minuspunkte weniger auf dem Konto und das bessere Spielverhältnis. Am vergangenen Spieltag musste das junge VfB-Quartett in Wertingen beim Tabellenvierten antreten, wo es ein spannendes Match erwartete. Nach drei Stunden Spielzeit hatten die Oberndorferinnen am Ende knapp die Nase vorn. Nach den Doppeln stand es 1:1. In den Einzeln zeigte vor allem Celine Mareis eine Topform. Sie gewann alle drei Einzel. In ihrem letzten Spiel gegen die gegnerische Nummer eins, Ingeborg Ulrich, brauchte sie dafür fünf Sätze.

Gegen dieselbe Gegnerin lag Pia Hallmann bereits 4:10 im dritten Satz zurück, gewann den Satz aber noch in der Verlängerung und somit das Spiel. Vor der letzten Partie führten die Gäste mit 7:6, und so entschied das Spiel von Jasmin Kaim gegen Marion Gleich über Sieg oder Unentschieden. Nach fünf Sätzen behielt die junge Oberndorferin die Oberhand. Kurios in dem Spiel war, dass die Verliererinnen mit 509:488 mehr Ballwechsel für sich entscheiden konnten. Doch die wichtigen Punkte machte der VfB. (schu)

Bezirksliga Nord TSG Thannhausen – FC Mertingen 1 8:0. Wenig Ertrag versprach sich Mertingen vom Gastspiel beim Tabellenführer. Der wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und ließ dem FCM nicht einmal den Ehrenpunkt. Allerdings brachten wenigstens Carmen Buder und Marie-Luise Raul ihre Gegenüber Sabrina Blum und Lisa-Mia Tjarks gehörig ins Schwitzen.

Trotzdem standen am Ende nur sechs gewonnene Sätze für den Gast zu Buche, der weiter mitten im Abstiegskampf steckt. (wr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Logo_Nachlese.eps
Fußball

Die Aufstiegspläne anderen überlassen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket