1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Krönt sich der TSV Rain zum Vize-Meister?

Fußball

18.05.2018

Krönt sich der TSV Rain zum Vize-Meister?

Rains Cheftrainer Karl Schreitmüller will mit seiner Mannschaft den Vize-Meistertitel gegen Pullach klarmachen. In der kommenden Woche wartet dann das erste Relegationsspiel gegen den FC Memmingen.
Bild: Szilvia Izsó

Vor dem Spitzenspiel gegen Pullach steht der TSV Rain als Relegationsteilnehmer bereits fest. Warum die Partie dennoch Spannung verspricht und was sich die Tillystädter vornehmen.

Rain Mit dem 38. Spieltag wird am heutigen Freitag vor Pfingsten die diesjährige Saison in der Bayernliga Süd abgeschlossen. Einige, aber beileibe nicht alle Entscheidungen sind schon gefallen. So wird der SV Heimstetten als Meister wieder in die Regionalliga-Bayern zurückkehren. In diese möchte auch der TSV Rain. Doch die Blumenstädter müssen den deutlich härteren Weg über die Relegation gehen. Sollte dieser erfolgreich sein, wären die Rainer nach zwei Jahren in der Bayernliga Süd wieder in der bayerischen Königsklasse angekommen.

Seit Mittwoch steht fest, dass die Rainer in der Relegation auf den FC Memmingen treffen. „Vom Fahraufwand und von den Zuschauern her, ist das sicher ein gutes Los für uns. Wobei Memmingen in letzter Zeit wieder etwas Aufwind in der Liga hatte“, sagt Schreitmüller.

Ob Rain als Tabellenzweiter oder als Dritter in die Aufstiegsspiele gegen den FC Memmingen geht, wird sich heute gegen den Meister von 2017 zeigen, den SV Pullach. Die ganz große Spannung ist zwar nicht mehr in diesem Spitzenspiel gegeben, dennoch will Schreitmüller das Spiel gewinnen. „Wir wollen das Spiel nicht wieder so lasch angehen, sondern Vize-Meister werden. Die Jungs sind fokussiert und alle arbeiten für den Erfolg“, betont der Übungsleiter. Grundsätzlich sieht das Rainer Trainerteam das Spiel gegen den SV Pullach als wichtigen und guten Test für die Aufstiegsspiele gegen den FCM an. Der SV Pullach um seinen langjährigen Cheftrainer Frank Schmöller wird dem TSV Rain alles abverlangen, da ist man sich in Rain sicher.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pullach spielte zu häufig Unentschieden

Wer den Pullacher Erfolgstrainer Frank Schmöller kennt weiß, dass der Übungsleiter nichts mehr hasst als Niederlagen. Nicht umsonst haben die Isartaler heuer die wenigsten Niederlagen aller Bayernliga-Teams hinnehmen müssen. Nur fünfmal wurde der SVP bezwungen. Allerdings gibt es auch einen Grund, warum Pullach nicht erneut Meister wurde. Es waren schlicht und einfach die viel zu vielen Unentschieden. Mit 14 Punkteteilungen war man zum Leidwesen von Trainer Frank Schmöller auch Spitzenreiter in dieser Kategorie. Mit 72 Toren erzielte Pullach hinter dem SV Heimstetten (93 Tore) und vor dem TSV Rain und dem FC Ismaning (beide 68 Tore) die meisten Treffer. Toptorschützen bei den vor pfingstlichen Gästen sind bis dato Lukas Dotzler mit 21 Toren und Daniel Leugner mit elf Treffern.

Beim TSV Rain wird Trainer Schreitmüller heute wieder auf seine starke Defensive bauen. Schließlich musste seine Mannschaft mit 41 Gegentoren die wenigsten Tore aller Bayernliga-Teams hinnehmen.

Der Übungsleiter erwartet heute ein technisch sehr gutes Spiel von zwei Teams, die sich aus vielen gemeinsamen Jahren bestens kennen. Im Hinspiel trennten sich beide Teams am 28. Oktober mit einem 1:1-Unentschieden. Johannes Rothgang brachte Rain dabei in der 37. Minute in Führung. Diese glich Max Zander in der 58. Minute aus. Mit diesem Ergebnis wäre Schreitmüller heute zufrieden. Dann wäre seine Mannschaft Vizemeister mit 63 Punkten – genauso wie der SV Pullach, aber mit der etwas besseren Tordifferenz. (rui, sut)

Aufgebot TSV Rain: Hartmann und Besel (Tor), Schüler, Triebel, Cosic, S. Müller, Käser, J. Müller, Krabler, Rothgang, Götz, Bauer, Luburic, Brandt, Friedl, Knötzinger, Talla und Posselt.

Schiedsrichter: Felix Brandstätter (SV Zamdorf)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20tsv_eichstaett_4.tif
Fußball

Pure Freude nach dem Elfmeterkrimi

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen