1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Marktoffingen stürzt Meister Harburg

Futsal

23.12.2019

Marktoffingen stürzt Meister Harburg

Die BFV-Juniorenspielleiter (links) Hans Breuer und (rechts) Ralf Vogel sowie Schirmherr Wolfgang Fackler ehrten (oben v. li.) Nils Nocke (bester Spieler), Fabian Heinze (bester Torhüter), (Kniend v. li.) Luis Ziegler, Tim Scheithauer und David Friedrich (beste Torschützen.
Bild: Stubenrauch

A-Junioren tragen die Finalrunde um die Hallenkreismeisterschaft aus.

Nach einer äußerst spannenden Endrunde der A-Junioren um die Hallenkreismeisterschaft in Donauwörth entthronte die JFG Nordries Marktoffingen den Meister der vergangenen beiden Jahre, die JFG Region Harburg. Insgesamt sechs Mannschaften hatten sich für diese Endrunde qualifiziert und ermittelten im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Sieger dieser Endrunde. Für optimale Voraussetzungen hatte der Ausrichter SV Wörnitzstein-Berg gesorgt.

Von Beginn an entwickelte sich ein Zweikampf zwischen der defensiv sehr gut organisierten JFG Nordries Marktoffingen und dem spielerisch überzeugenden Titelverteidiger JFG Region Harburg. In ihrem jeweiligen vierten Turnierspiel trennten sich beide Mannschaften nach einer dramatischen Schlussphase 1:1-Unentschieden, wobei Johannes Fritz (JFG Region Harburg) 52 Sekunden vor Spielende den Ausgleich erzielte. Die Burgstädter hatten die letzten 32 Sekunden in Unterzahl zu überstehen nach einer strittigen Gelb-Roten Karte.

SpVgg Riedlingen mischt mit um die Quali zu "Donau Meisterschaften"

Nach dieser Partie und einem gleichzeitigen 4:1-Erfolg über den SV Schwörsheim-Munningen mischte plötzlich die (SG) SpVgg Riedlingen wieder um die begehrten beiden Tickets für die Qualifikation für die „Donau Meisterschaften“ mit. Das folgende direkte Aufeinandertreffen entschied die konsequent ihre Torchancen nutzende JFG Nordries Marktoffingen durch Tore von Dominik Leberle und David Friedrich mit 2:1 für sich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In ihrem abschließender Spiel gegen die bislang enttäuschende (SG) TSV Wemding hätte der JFG Region Harburg ein Sieg mit zwei Toren Differenz zum erneuten Kreismeistertitel gereicht. Die Burgstädter lagen durch zwei schnelle Tore von Tim Scheithauer und Nicolas Rieß 2:0 in Front und trafen durch Jannik Eckmeier und Tim Scheithauer zwei Mal den Pfosten. Mit dem „Tor des Tages“, einer Direktabnahme mit der Hacke als Lupfer über den Torwart, verkürzte Dano Morena auf 2:1 und die Wemdinger ließen sogar wenig später den Treffer zum 2:2-Endstand folgen. So konnte die Truppe von Marktoffingens Trainer Michael Klaus im Fernduell den erstmaligen Kreismeistertitel feiern und bekam von einem begeisterten Schirmherrn, dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler wenig später den Pokal überreicht: „Das war heute ein tolles Juniorenturnier und Werbung für den Fußball.“

Ehrung für die besten Spieler

Bei der Siegerehrung hoben die beiden BFV-Juniorenspielleiter Hans Breuer (Donauwörth) und Ralf Vogel (Wemding) die faire Spielweise der Teams unter der souveränen Leitung der Schiedsrichter Markus Bauer, Norbert Süß und Ralf Sedlatschek hervor.

Zudem wurden von MdL Wolfgang Fackler der beste Spieler Nils Nocke ((SG) SpVgg Riedlingen), der beste Torhüter Fabian Heinze (JFG Riesrand Marktoffingen) und die besten Torschützen mit jeweils vier Toren, Luis Ziegler (SV Schwörsheim-Munningen), Tim Scheithauer (JFG Region Harburg) und David Friedrich (JFG Nordries Marktoffingen) ausgezeichnet.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren