1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Midcourt-Team des TC Donauwörth feiert die Meisterschaft

Tennis

10.07.2019

Midcourt-Team des TC Donauwörth feiert die Meisterschaft

Copy%20of%20Nordschw%c3%a4bische_Meister_Midcourt_2019.tif
2 Bilder
(v. li.) Benno Roßkopf, Julian Menn, Tim Schlund und Elias Kammer vom TCD feierten den Gruppensieg (Nordschwaben) in der Bezirksliga.
Bild: Izsó

Während die Herren 30 und die Damen des TC Donauwörth Niederlagen kassieren, kann ein Nachwuchsteam einen Meistertitel feiern.

Klare Niederlagen mussten die Herren 30 und die Damen des TC Donauwörth am vergangenen Spieltag einstecken. Ein überraschend hoher Sieg gelang dagegen den Damen 50 in der Landesliga und damit auch der Klassenerhalt. Das Midcourt-Team konnte gar einen Meistertitel einfahren.

Herren 30, Landesliga TC Donauwörth – TC Seefeld 3:6. Nach klaren Einzelsiegen von Markus Probst (Nummer vier) und Stefan Niedermayer (sechs) stand es schnell 2:0 für den TCD. Den dritten Punkt hatte Jochen Kotter (zwei) nach starker Leistung auf dem Schläger, doch er verlor im Match-Tiebreak mit 8:10. Weil die zweite Einzelrunde der Gäste zu stark war, stand es nach den Einzeln 2:4. In den Doppeln holten Tobias Frank/Niedermayer den dritten Punkt. Zum letzten Spiel der Saison empfängt der TCD am Samstag ab 13 Uhr den Tabellenzweiten Wolfratshausen.

Damen, Bezirksliga TC Donauwörth – TC Rot-Weiß Gersthofen 1:8. In der Einzelrunde konnten Selina Riess, Michaela Betz, Lena Schmidt sowie Daniela Betz kaum etwas gegen ihre Kontrahentinnen ausrichten und mussten ihre Matches jeweils in zwei Sätzen abgeben. Carmen Löfflad kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz zurück ins Spiel, musste sich jedoch letztendlich im Match-Tiebreak gegen Kim Bußer geschlagen geben. So gelang es lediglich Claudia Rival mit ihrem 7:5, 7:6-Sieg einen Punkt für den TCD zu erzielen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Partie war damit bereits nach den Einzeln entschieden. Auch in der Doppelrunde hatten die Spielerinnen des TCD nichts gegen das stark aufgestellte Team des TC Rot-Weiß Gersthofen entgegenzusetzen. Durch die 1:8-Niederlage landen die Damen des TC Donauwörth auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen weiterhin um den Klassenerhalt in der Bezirksliga bangen.

Damen 50, Landesliga TC Donauwörth – MTTC Iphitos München 7:2. Mit einem in dieser Höhe völlig unerwarteten 7:2-Sieg gegen den Tabellenzweiten MTTC Iphitos München sicherten sich die Damen 50 endgültig den Verbleib in der südbayerischen Landesliga. Schon in der ersten Einzelrunde holten die TCD-lerinnen drei Punkte. Regina Schmid behielt ihre „weiße Weste“ mit einem ungefährdeten Zweisatzsieg. Auch Lissy Trüdinger ließ ihrer Kontrahentin durch taktisch kluges Spiel nicht den Hauch einer Chance. Nur Drazenka Vurusic musste über den Match-Tiebreak gehen, um den Sieg zu erringen. Stefanie Musaeus musste die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen, ebenso wie Katharina Suchy.

Damit lag sehr viel am Einzel von Spitzenspielerin Sibylle Lutzkat. Sie hatte den ersten Satz gewonnen, holte dann mit viel Laufarbeit und variablem Spiel noch einen 2:5-Rückstand auf, verlor den zweiten Satz aber dennoch im Tiebreak. Im Match-Tiebreak erzwang Lutzkat Punkt um Punkt, bis sie diesen mit 10:1 für sich entschied. Damit war nur noch ein Doppelsieg für den Gesamtsieg nötig. Diesen holte souverän die Paarung Vurusic/Schmid, die die Gäste wahrlich vom Platz fegte. Aber auch Lutzkat/Suchy (7:6, 6:4) und Musaeus/Trüdinger (6:4, 2:6, 10:6) zeigten ihr Können, was ihnen den Sieg und ihrem Team den 7:2-Erfolg bescherte. Nun können die Donauwörtherinnen in ihrem letzten Heimspiel am kommenden Samstag befreit aufspielen.

U10 Midcourt, Bezirksliga Perfekt abgeschlossen hat das Donauwörther Midcourt-Team seine Mannschaftsrunde 2019 in der Bezirksliga mit einem Sieg über den TC Augsburg Siebentisch. Die Donauwörther U10-Mannschaft ist nun nordschwäbischer Meister.

Spannend war die Tabellenentwicklung bis zum letzten Spieltag: Denn um den Gruppensieg einzufahren, musste der TCD die Favoriten aus dem Siebentisch schlagen. Doch dank höchster Konzentration und vollem Einsatz gelang es der Donauwörther Mannschaft bereits in der Motorik die Führung zu übernehmen. Ihr Einzel konnten Benno Roßkopf (5:1) und Julian Menn (6:0) gewinnen. Tim Schlund musste ein hart umkämpftes Einzel (3:4) abgeben und Elias Kammer verlor sein Match mit 6:0. Perfekt machte den Gruppensieg sodann noch das Doppel Roßkopf/Menn gegen Löhrer/Topic mit 6:2.

Die Donauwörther Midcourt-Mannschaft spielt jetzt noch um den Gesamt-Schwaben-Titel gegen das Team aus Füssen, das die Allgäuer Runde für sich entschieden hat.

Bambini TC Schwaben Augsburg II – TC Donauwörth 2:4. Jonas Rödl brachte den TCD mit einem ungefährdeten Sieg schnell mit 1:0 in Führung. Leon Schlund musste sich nach über zwei Stunden Spielzeit und tollem Spiel, seinem Gegner – einem schwäbischen Kaderspieler – geschlagen geben. Julian Schlund verlor im Match-Tiebreak mit 11:13. Max Mangold siegte deutlich. Durch eine geschickte Doppelaufstellung brachten Jonas Rödl/Max Mangold ihre Farben mit einem klaren Sieg wieder in Führung. Die Zwillinge Julian und Leon Schlund machten nach hartem Kampf im Match-Tiebreak nach insgesamt fast sechs Stunden Gesamtspielzeit den 4:2-Auswärtssieg perfekt. (mer, tcd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren