Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Mit stabiler Teamleistung ein deutlicher Sieg

25.10.2009

Mit stabiler Teamleistung ein deutlicher Sieg

Am vierten Wettkampftag der 2. Bundesliga Süd gelang Monheims Kunstturnern im Heimkampf gegen den schwäbischen Rivalen TSV Pfuhl durch die bislang stabilste Saisonleistung mit Siegen an allen sechs Geräten ein überzeugender 79:8-Erfolg. Mit diesem vierten Sieg zog der Vizemeister mit dem bisherigen Tabellenzweiten KTV Ries gleich. Trotz des Ausfalls von Jakob Glück und der Abwesenheit ihres Kapitäns Martin Bucher agierten die Monheimer von der ersten Übung an konzentriert und abgeklärt und ließen somit den ebenfalls dezimierten Gästen aus Neu-Ulm nicht den Hauch einer Chance. Bis zur Pause entschieden die TSV-Turner elf von zwölf Duellen für sich und führten bereits uneinholbar mit 42:3. Besonders hervorzuheben ist hier die tadellose Leistung am Zittergerät Pauschenpferd, an dem alle vier eingesetzten Monheimer ihr Programm sehr sicher abspulten. An den Ringen zeigten sich die Hausherren ebenfalls von ihrer besten Seite. Hier stellte sich sogar Dominik Klenner trotz Krankheit in den Dienst der Mannschaft und kämpfte sich fast bis zur Erschöpfung durch seine Übung.

Obwohl zur Halbzeit die Begegnung praktisch entschieden war, ließen die Gastgeber nicht locker und gewannen auch den Sprung recht deutlich. Ihr ungarischer Topscorer Laszlo Czingli versuchte sich an einem Tsukahara gestreckt mit zweieinhalb Schrauben, brachte diesen allerdings nicht zum Stand. Dennoch erhielt er aufgrund der höheren Schwierigkeit drei Punkte gegen seinen Widersacher Elias Luigart.

Czingli zeigt den "Gaylord"

Nachdem der Barren ebenfalls ganz deutlich an die Hausherren gegangen war, stockten Dominik Prosch und Laszlo Czingli am Königsgerät Reck ihre ohnehin schon schwierigen Übungen nochmals auf. Das Highlight des Abends war sicherlich der einwandfreie Gaylord-Salto des Ungarn (ein Salto rückwärts mit halber Drehung über die Stange zum Wiederfassen).

Mit dieser Leistung sicherte er sich zusammen mit Dominik Prosch, der es ebenfalls auf 25 Punkte brachte, wieder einmal das grüne Topscorertrikot des Wettkampfs. Beide Monheimer teilten sich dann auch den Tagessieg in der Topscorer-Tageswertung der 2. Liga Süd. (stb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren