Schießen

14.12.2019

Monheim erringt ersten BOL-Sieg

Durfte sich über ihren ersten Bezirksoberliga-Sieg freuen: Die erste Luftgewehr-Mannschaft der SG 1858 Monheim.
Bild: Christ

Luftgewehrschützen schlagen Eppisburg mit neuem Mannschaftsrekord

Beim vierten Luftgewehr-Wettkampf in der Bezirksoberliga war Tell Eppisburg zu Gast bei der SG 1858 Monheim. Eppisburg war nach Baldingen und Aislingen der dritte Schwabenligaabsteiger, gegen den sich die Monheimer dieses Jahr messen durften.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auf Position fünf war Stefan Fink in Topform und zeigte mit 375 Ringen sein Können. Doch sein Gegner Dietmar Pirhofer hatte auch einen Sahnetag und erreichte 378 Ringe. Somit ging der erste Einzelpunkt nach Eppisburg. Position vier konnte der Monheimer Jens Christ für sich entscheiden. Mit 381:378 Ringen glich Christ für Monheim aus.

Karel Kuba hatte mit 383 Ringen wieder ein sehr gutes Ergebnis, doch Bernd Steiner beendete seine letzte Serie mit vollen 100 Ringen und erreichte damit 389 Ringe. Dies war die 2:1-Führung für Eppisburg. Nadine Schwertberger auf Position eins der Monheimer zeigte wieder ihr großes Talent. Sie beendete ihren Wettkampf mit zwei 100er-Serien und insgesamt 393 Ringen. Ihr Gegner war mit 379 Ringen dagegen chancenlos.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf Position zwei hatten Niklas Nigel und Celina Dehlau nach 40 Schuss 382 Ringe, sodass der letzte und entscheidende Einzelpunkt im Stechen vergeben werden musste. Für Dehlau war es das erste Stechen in ihrer jungen Karriere. Nigel hatte schon einige Stechschüsse bestritten und behielt wiederum die Nerven. Mit 10:8 holte Nigel den letzten Einzelpunkt und damit den ersten Bezirksoberliga-Sieg für die junge Monheimer Mannschaft.

Mit insgesamt 1914 Ringen erreichten die Monheimer auch gleichzeitig einen neuen Mannschaftsrekord. (dz)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren