1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Monheim fährt zum Aufstiegskampf

Schießen

05.04.2019

Monheim fährt zum Aufstiegskampf

Die erfolgreichen Schützen aus Monheim und Otting beschlossen die Saison in der Bezirksliga auf Rang eins und drei. Für Meister Monheim geht es nun zum Aufstiegswettkampf zur Bezirksoberliga.
Bild: Nigel

Otting schließt die Bezirksligasaison trotz zweier Niederlagen auf dem dritten Platz ab. Auf das Monheimer Team wartet nun noch ein besonderer Wettbewerb

An den beiden letzten Rundenwettkampftagen der Bezirksligasaison musste Hubertus Otting zwei Niederlagen hinnehmen. Zum neunten Wettkampf empfing das Team die Edelweißschützen aus Holzheim. Auf Position eins holte Sophia Demski den ersten Einzelpunkt mit 387 Ringen. Auch auf Position vier ging der Punkt nach Otting. Karin Färber gewann ihre Paarung mit 375 zu 372 Ringen. Keinen guten Tag erwischten Anna-Lena Lippert und Stefan Fink. Mit 368 Ringen und 358 Ringen mussten sie ihre Einzelpunkte abgeben. So stand es zwar nach Einzelpunkten unentschieden, aber aufgrund des besseren Mannschaftsergebnisses ging der Sieg nach Holzheim.

Am letzten Wettkampftag war der SV Haunsheim zu Gast in Otting. Gegen den Tabellenzweiten waren die Ottinger trotz guter Mannschaftsleistung ohne Chance. Lediglich Sophia Demski konnte ihre Paarung mit starken 389 Ringen gewinnen. Alle anderen Einzelpunkte gingen nach Haunsheim. Anna-Lena Lippert verlor knapp mit 375:379 Ringen. Noch deutlicher fielen Position drei und vier aus. Karin Färber verlor mit 370:383 Ringen und Stefan Fink mit 378:384 Ringen. Somit gingen alle drei Mannschaftspunkte nach Haunsheim. Trotz der beiden Niederlagen hielten die Ottinger den dritten Tabellenplatz und können auf eine gute Saison zurückblicken.

Die SG Monheim machte sich am neunten Wettkampftag auf nach Schwenningen. Auf Position eins war es von Anfang an ein hart umkämpftes Schießen, bei dem Nadine Schwertberger mit 387:388 Ringen ihren ersten Einzelpunkt in dieser Saison abgeben musste. Niklas Nigel startete seine Wertung mit einer 90er-Serie. Trotz enormer Steigerung hatte er am Ende mit 382:386 Ringen das Nachsehen. Extrem eng ging es auf Setzplatz drei zu. Die Führung wechselte bei jeder Serie, doch am Ende verlor Jens Christ sein Duell mit 380:381 Ringen. Lediglich Karel Kuba konnte seinen Gegner mit 382:372 Ringen besiegen. Zum ersten Mal ging Monheim ohne Mannschaftspunkte nach Hause, obwohl sie mit 1531:1527 mehr Gesamtringe aufweisen konnten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der letzte Rundenwettkampf in der Saison 2018/19 war ein Heimkampf gegen den SV Holzheim. Nadine Schwertberger musste eine fünf in der dritten Serie hinnehmen, rettete ihren Einzelpunkt jedoch denkbar knapp mit 386:385 Ringen. Die ersten beiden Serien bei der zweiten Paarung waren ausgeglichen, doch aufgrund einer Leistungssteigerung seines Gegners unterlag Niklas Nigel am Schluss mit 385:388 Ringen. Auch Jens Christ musste sich mit 373:378 Ringen geschlagen geben. Erneut war es Karel Kuba auf Position vier, der mit guten 380 Ringen seiner Gegnerin (366) keine Chance ließ. Mit diesem Ergebnis konnte sich Kuba auch auf Setzplatz drei vorkämpfen. Am Ende stand es nach Einzelpunkten unentschieden, aber aufgrund der Gesamtringzahl (1524:1517) sicherte sich Monheim zwei Mannschaftspunkte.

In den letzten Wettkämpfen wurde es noch einmal spannend und der Abstand Monheims auf die Verfolger wurde geringer. Dennoch steht die SG Monheim I am Saisonende mit zwei Mannschaftspunkten Vorsprung auf Tabellenplatz eins der Bezirksliga Gruppe 7. Nun geht es im Mai zum Aufstiegskampf um die Bezirksoberliga.

Die Jungschützinnen beider Mannschaften waren auch in der Einzelwertung erfolgreich. Bei 113 gewerteten Schützen der gesamten Bezirksliga (Gruppe 1 bis 7) steht am Ende der Saison 2018/19 Nadine Schwertberger mit durchschnittlichen 391,4 Ringen auf Platz eins und Sophia Demski mit 383,56 Ringen auf Platz 19. (fisch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren