Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Nur Monheim schießt standesgemäß

Gauoberliga A

20.01.2015

Nur Monheim schießt standesgemäß

Der Fünfstettener Peter Burgetsmeier erzielte mit seinen 389 Ringen das höchste Tagesresultat.
Bild: hvo

Ellgau I und Oberndorf gewinnen mit Glück

Um nach 14 Wettkämpfen mit dem Rest der Luftgewehrriege die Saison geschlossen beenden zu können, mussten die Schützen der Gauoberliga A wie schon in der Vorrunde ein Zwischenspiel einlegen. Auf weiten Strecken konnten sie dabei nicht an ihre guten Ergebnisse der Vorrunde anknüpfen.

Lediglich Monheim war in Ebermergen in der Lage, mit insgesamt 1484:1515 Ringen eine standesgemäße Leistung aufzuweisen: Monheim gewann an allen vier Positionen und strich mit 4:0 Einzel- und 3:0 Mannschaftspunkten die maximale Punktzahl ein. Allen voran glänzte an Position eins der junge Monheimer Niklas Nigel in einem hochklassigen Duell gegen Martin Göttler mit 388:385 Ringen.

Einen überraschenden 3:0/3:1-Erfolg feierte Ellgau I gegen Niederschönenfeld, doch täuschen die erzielten Punkte über den tatsächlich glücklichen Wettkampfverlauf hinweg. Niederschönenfeld erzielte mit 1467 Ringen gesamt 15 Ringe mehr als der Sieger, konnte aber nur in Paarung zwei durch Stefan Bächer mit 384:356 Ringen gegen Olaf Schmid einen Punkt ergattern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Einen knappen und glücklichen 2:1-Sieg konnte auch Oberndorf gegen Ellgau II feiern, wenn auch nur aufgrund der Gesamtringzahl von 1491:1488 Ringen. Diesen war zuvor ein Einzel-Unentschieden vorausgegangen: Jessica Langer unterlag in einem starken Duell der jungen Ellgauerin Kristina Büchele überraschend mit 383:388 Ringen. Dagegen holte Gunther Langer gegen Christoph Mayer mit 382:366 Ringen einen ersten Punkt für Oberndorf.

Paarung drei hätte sich fast zum Desaster für Oberndorf entwickelt, konnte sich hier Florian Fritsch mit 375:374 Ringen nur ganz knapp gegen Joachim Büchele behaupten. Dafür unterlag Norbert Amann in der Schlusspaarung mit 351:360 Ringen wieder dem Ellgauer Wolfgang Landherr.

Auch in der Begegnung Bergstetten gegen Fünfstetten musste die Gesamtringzahl den Ausschlag zum Siegpunkt geben. Hier lag aber Bergstetten mit 1492 Ringen deutlich genug vor den 1479 Ringen von Fünfstetten. Zuvor trennten sich Gottfried Pollaschek und Peter Burgetsmeier mit 370:389 Ringen für Fünfstetten. Peter Burgetsmeier erzielte mit seinen 389 Ringen das höchste Tagesresultat der Gruppe, knapp vor dem Monheimer Niklas Nigel und der Ellgauerin Kristina Büchele mit jeweils 388 Ringen. Die Paarung zwischen Katrin Gerstmeier und Richard Burgetsmeier ging mit 366:377 Ringen ebenfalls an Fünfstetten. Dafür punkteten aber auf Bergstettener Seite Markus Schlipf gegen Günter Hallmann mit deutlichen 379:367 Ringen sowie Manuela Stöckl gegen Manuel Rupprecht mit eindeutigen 377:346 Ringen. (hvo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren