1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Premiere für Mertingens neuen Trainer

Fußball-Kreisliga Nord

25.08.2017

Premiere für Mertingens neuen Trainer

Donatas Burbulevicius in den Farben des FC Mertingen ist nichts komplett Neues, wie unser Bild von 2011 beweist. Schon damals trainierte er den FCM.

Mit Donatas Burbulevicius kehrt ein Bekannter nach Mertingen zurück.

Mertingen Nach nur einem Spiel gab es beim FC Mertingen schon einen Trainerwechsel: Nachdem Thomas Wiesmüller in Aindling unterschrieben hat, wird das Team jetzt von Donatas Burbulevicius gecoacht. Seine Premiere findet beim SSV Höchstädt statt. Dagegen stehen Altisheim und Wemding vor den ersten Heimspielen der Saison: Altisheim empfängt Alerheim, Wemding den TSV Unterthürheim. Beide Teams wollen die ersten Punkte einfahren.

SSVHöchstädt – FC Mertingen. Nach dem 1:1 zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger Unterringingen geht es am Sonntag für den FC Mertingen zum SSV Höchstädt, der ebenfalls mit einem Remis in die Runde gestartet ist. Auch beim SSV will der FCM wieder punkten. Dann allerdings steht mit Donatas Burbulevicius ein neuer Trainer an der Seitenlinie.

Für den FCM ist er kein Unbekannter, schließlich spielte er nach seiner Blütezeit beim TSV Rain bereits mehrere Jahre für Mertingen, auch als Spielertrainer. Der bisherige Trainer Thomas Wiesmüller hat dagegen beim TSV Aindling angeheuert. Dennoch erwartet man in Mertingen einen reibungslosen Übergang und hofft auch unter dem neuen Coach auf erfolgreichen Fußball.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SpVggAltisheim-Leitheim – SG Alerheim. Die SpVgg Altisheim-Leitheim hat den Saisonauftakt in Hainsfarth verpatzt und ist folglich ohne Punkte nach Hause gefahren. Umso wichtiger ist nun ein erfolgreiches Spiel und im Idealfall drei Punkte zuhause gegen die SG Alerheim, die mit einem Unentschieden gestartet ist. „Unser Ziel ist es, in jedem Spiel etwas mitzunehmen“, sagt der sportliche Leiter Michael Mederle. Die Mannschaft ist nun in der Pflicht, da man das erklärte Ziel mit zwei Siegen zu starten, verpasst hat. „Wir müssen fokussiert sein und mit der richtigen Einstellung auf den Platz gehen“, sagt Mederle.

TSVWemding – TSV Unterthürheim. Beim TSV Wemding ist ein großer Umbruch im Team vollzogen worden. Laut Spartenleiter Manfred Spenninger braucht die Mannschaft noch Zeit, bis Automatismen greifen und die Mannschaft eingespielt ist: „Es wird aber immer besser.“

Dennoch gab es zum Auftakt eine knappe Derbypleite in Deiningen und folglich keine Punkte. Die sollen nun zuhause erzielt werden. Gegner ist der TSV Unterthürheim, der zum Auftakt in Wertingen klar mit 0:3 unterlag. „Natürlich haben wir durch zahlreiche Abgänge auch Qualität verloren, aber wenn die Mannschaft als Kollektiv funktioniert und wir wieder eine richtige Kameradschaft reinkriegen, dann können wir auch unsere Ziele erreichen“, so Spenninger.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20254_Holz_von_Scholz_Spieltag_13.tif
Kegeln

KC Schellenberg ist Meister

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen