Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca

Kegeln

14.11.2019

Rain festigt Rang vier

5:1-Sieg gegen Obermeitingen

Wie erwartet war die SSV Obermeitingen ein schwieriger Gegner für die Frauenkegelmannschaft des TSV Rain, obwohl sie derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksoberliga liegt. Eine Platzierung, die eigentlich nicht dem Leistungsvermögen der Mannschaft entspricht. Die Gäste kamen erneut mit den TSV-Bahnen gut zu Recht und forderten die gastgebende Mannschaft gewaltig. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich die Rainer Truppe jedoch den 5:1-Sieg (2002:1954 Holz) und festigte mit zwei weiteren Punkten den vierten Tabellenplatz. Beste Rainerin war erneut Heidi Mittring mit 522 Holz.

Entscheidend für den Sieg war bereits die Startpaarung. Resi Zinnecker zeigte dabei sehr aufsteigende Tendenz, gewann drei Sätze und war auch bei der Holzzahl mit 482:452 Zählern klar die Bessere. Auf den anderen Bahnen glänzte weiter die an diesem Tag stark und in allen vier Sätzen gleichmäßig spielende Marille Meisinger. Die Gästespielerin musste ebenfalls alle Sätze bei 504:457 Holz abgeben. Mit diesen Siegen lag Rain bei der Halbzeit der Partie mit 2:0 Mannschaftspunkten und bei der Holzwertung mit 77 Holz in Führung.

Anita Bildhoff hatte es mit der am Ende Tagesbesten zu tun, die sowohl in die Vollen als auch im Räumen großartig und sicher spielte. Die Rainerin verlor mit 1:3 Sätzen und 494:528 Holz den Mannschaftspunkt. Heidi Mittring musste bis zu den letzten Schüben alles geben, um zu gewinnen. Bei ausgeglichenen Satzgewinnen war die Rainerin am Ende aber bei der Holzzahl (522:517 Holz) trotzdem knapp vorne und holte mit ihrem konzentrierten Spiel einen weiteren Mannschaftspunkt für Rain. Der Endstand von 2002:1954 Holz brachte zwei weitere Mannschaftspunkte und führte so zum klaren 5:1 für den TSV.

Am kommenden Sonntag um 13 Uhr steht das Derby gegen bei der Mannschaft von GW Karlshuld auf dem Spielplan. In einer schönen Geste gedachten die TSV-Keglerinnen mit einer Rose und einer brennenden Kerze an ihrem Stammplatz der überraschend gestorbenen Vida Reisman. Obwohl sie nie selbst gekegelt hat, war sie über Jahrzehnte ein treuer Fan der Rainer Damenmannschaft und besuchte fast jedes Heimspiel. (wme)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren