Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Robert Leinfelder übernimmt Traineramt beim SV Feldheim

Fußball

20.01.2020

Robert Leinfelder übernimmt Traineramt beim SV Feldheim

Die sportliche Leitung des SV Feldheim, Sport-Vorstand Stefan Mahl (rechts) und Abteilungsleiter Marco Schütt (links) präsentieren den Trainer für die Rückrunde: Robert Leinfelder.
Foto: Neher

Der 61-Jährige Zirgesheimer trainiert den Kreisligisten bis zum Sommer. Dann kehrt ein alter Bekannter zurück.

Der Kreisligist SV Feldheim hat nach der einvernehmlichen Trennung von Tobias Bauer einen neuen Verantwortlichen für die Trainer-Position gefunden: Robert Leinfelder übernimmt die Mannschaft bis zum Saisonende.

Der 61-jährige Zirgesheimer war sportlich lange Jahre in Altisheim aktiv, übernahm aber auch schon beim TSV Rain II Verantwortung und gilt als erfahrener und leidenschaftlicher „Fußballverrückter“. SVF-Sport-Vorstand Stefan Mahl: „Wir freuen uns sehr, dass Robi uns zugesagt hat. In unserer aktuellen schwierigen sportlichen Situation mit dem Kampf um den Verbleib in der Kreisliga halten wir ihn mit seiner Erfahrung und Einstellung zum Fußball für den richtigen Mann.“ Mit ihm erhofft sich der SV Feldheim einen sportlichen Aufschwung für die nächsten Monate, um das Ziel Klassenerhalt in der Kreisliga Ost zu erreichen.

Unter André Fuchs gelingt 2017 der Aufstieg

Dass der SV Feldheim nur einen Übergangstrainer bis zum Sommer suchen musste, hängt damit zusammen, dass bereits für die neue Saison – unabhängig vom Ausgang der aktuellen Runde – ein echter Coup gelungen ist: Der SVF-Erfolgstrainer aus den Jahren 2015 bis 2019, André Fuchs, wird nämlich wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Nach einer Saison beim SV Donaumünster/Erlingshofen zieht es ihn wieder zurück nach Feldheim, wo er auch seit über einem Jahr wohnt. Unter Fuchs gelang dem SV Feldheim 2017 der größte Erfolg der Vereinsgeschichte, der Aufstieg in die Kreisliga Ost. Stefan Mahl: „Dass wir André wieder zu uns holen konnten, freut uns natürlich riesig, er passt super zu unserem Verein und genießt unser großes Vertrauen.“

André Fuchs habe sich vor allem aus familiären Gründen für eine Rückkehr zum SVF entschieden, wo er das Traineramt und die Familie besser unter einen Hut bringen und sich so zudem als Betreuer der Jugend-Mannschaft seines Sohnes engagieren kann. Auch mit dieser erfreulichen Nachricht erhofft sich der SV Feldheim einen zusätzlichen Motivationsschub für die kommende Rückrunde. (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren